Hue

    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Hue

    Ein Urlaub in Hue entführt Besucher in die Zeit der vietnamesischen Königsdynastie Nguyen. Deren eindrucksvolle Festung ragt hier aus dem Erdboden und verlockt zu einem Rundgang. In der Nähe befinden sich zudem exquisite Badestrände.

    Die Geschichte Vietnams bei einem Urlaub in Hue entdecken

    • Im Zentrum von Hue gehört die Zitadelle mit der Verbotenen Stadt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Die UNESCO erklärte die Anlage, welche Urlaubern einen interessanten Einblick in die kaiserliche Epoche bietet, 1993 zum Weltkulturerbe. Hinter den dicken, elf Kilometer langen Mauern, auf denen man einen Spaziergang unternehmen kann, befand sich seit dem 19. Jahrhundert das Machtzentrum der Nguyen-Dynastie.
    • Anfang des 17. Jahrhundert wurde die Thien Mu Pagode am nördlichen Ufer des Parfüm-Flusses errichtet. Das Gebäude ist Teil eines buddhistischen Klosters und ragt mit seinen siebenstöckigen Turm höher hinaus, als jede andere Pagode Vietnams.

    • Mit dem Boot kann man einen Ausflug auf dem Parfüm-Fluss unternehmen und erreicht nach einigen Kilometern die Kaisergräber. Hier wurden u. a. die Herrscher Tu Duc, Khai Dinh und Minh Mang bestattet.
    • Aus der französischen Kolonialepoche stammt die Kathedrale von Notre-Dame, die aufgrund der Mischung architektonischer Stilelemente der französischen Gotik mit orientalischen Verzierungen und einem pagodenartigem Aufbau ein interessantes Kleinod in Hue ist.

    Vietnamesische Kultur in Hue erleben

    • Beim Urlaub in Hue kann man einen der vielen traditionellen Spas besuchen und sich bei asiatischen Massagen und Ayurveda-Anwendungen entspannen. Lohnenswert ist zudem ein Ausflug zu den heißen Quellen rund um Hue.
    • Ein absolutes Muss ist ein Streifzug durch die vietnamesische Küche. An vielen Straßenecken im Zentrum von Hue können Besucher die berühmte Nudelsuppe Pho probieren, die oft in einfachen Familienbetrieben zubereitet wird. Zum Abschluss des Essens gibt es in der Regel einen kräftigen Kaffee der mit Kondensmilch gesüßt wird.
    • Wo die berühmten vietnamesischen Kaffeebohnen wachsen, erfährt man bei einer Tour in die DMZ, die Demilitarisierte Zone, die einst Nordvietnam von Südvietnam trennte. Ausflüge führen oftmals hoch in die Berglandschaften rund um die ehemalige amerikanische Armeebasis Khe Sanh, wo heute Kaffeepflanzen wachsen.

    Freizeitaktivitäten rund um Hue

    • Lohnenswert sind Wanderausflüge zum alten Ho-Chi-Minh-Trail, der sich mit dem Auto wenige Stunden von Hue entfernt befindet. Mit dem Bus dort angekommen, lassen sich die verbliebenen Dschungelwelten und bodenständige Dorfkulturen entdecken.
    • Der geschützte Nationalpark Bach Ma befindet sich etwa 45 Kilometer von Hue entfernt im Südosten. Hier kann man beispielsweise den gleichnamigen Berg erklimmen oder ausgiebige Touren durch die malerischen Küstenlandschaften unternehmen, die mit ihren Feucht- und Sumpfgebieten einen wichtigen Lebensraum für Vögel und andere Tiere darstellen.
    • Die bekannteste Badeküste vor den Toren von Hue finden Liebhaber eines Strandurlaubs in Thuan An. Kilometerweit breiten sich hier pittoreske Sanddünen aus und verlocken zum Sonnen und Baden.