Österreich

Tirol - Westtirol & Ötztal

Tirol - Westtirol & Ötztal
Hotel Tipp Alpenheim Jörgele
Sehr Gut
Alpenheim Jörgele Sölden (Ötztal)
Hotel ab € 114
Hotel Tipp Falkner Appartement Resort Längenfeld
Sehr Gut
Falkner Appartement Resort Längenfeld Längenfeld (Ötztal)
Hotel ab € 133
Hotel Tipp Veit Fiegl
Exzellent
Veit Fiegl Sölden (Ötztal)
Hotel ab € 144
    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 01 / 580 850 an.

    Klimadaten Tirol - Westtirol & Ötztal

    Max:°C

    Min:°C

    Sonnenstunden:

    Wassertemperatur:

    30°

    20°

    10°

    Tirol - Westtirol & Ötztal

    • Sprache: Deutsch
    • Zeitzone: MEZ
    • Währung: Euro

    Westtirol gehört zu den schönsten Klettergebieten in den Alpen und verfügt über zahlreiche Routen in allen Schwierigkeitsgraden. Das Ötztal bietet vom malerischen Bergsee bis zum Skiparadies Sölden jede Menge Attraktionen.

    Mehr ...

    Tirol - Westtirol & Ötztal

    Im Winter finden Besucher dank der Höhenlage und den Gletschern eine romantisch verschneite Landschaft vor. Im Sommer kann man bei Wanderungen oder Wellness in Tirols einziger Therme „Aqua Dome“ den Urlaub genießen.

    Die Highlights ein jeden Urlaubs in Westtirol & im Ötztal

    Eine Attraktion vor allem für Familien ist die Spiel- und Erlebniswelt Ötztaler Funpark Huben. Auf einer Fläche von 4.600 m² befinden sich zahlreiche Spielgeräte, eine Skating-Anlage, Trampolin, Riesenschaukel, Röhrenrutschen, Klettertürme und vieles mehr. Neben dem Vergnügungspark liegt der „Wasser und Steine“ Geospielplatz. Dort können die jugendlichen Besucher Staudämme bauen und ihre kreativen Fantasien mit Schlamm, Wasser, Sand und Steinen ausleben. Am Eingang des Ötztals verwöhnt die Area 47, ein riesiges Spaß- und Erlebniszentrum, die Besucher mit vielen Attraktionen auf 20.000 m². Ein 7.000 m² großer Badesee mit Erholungs- und Sportzone, der Waterslide Park mit spektakulären Wasserrutschen, Sprungturm, Wasserschanze und vieles mehr stehen den Gästen zur Verfügung. Beim Blobbing kann man sich hoch in den Ötztaler Himmel katapultieren lassen oder im weltweit höchsten Hochseilgarten auf schwankenden Baumstämmen 27 m über dem tosenden Wasser die Ötztaler Ache überqueren. Auch der weltweit höchste Kletterturm und die Deep-Water-Soloing-Boulderwand mit Absprungmöglichkeit in den See sind eine Attraktion für Kletterfans.
    Sölden ist vor allem im Winter einer der meistbesuchten Orte in Tirol. In 1.370 Metern Höhe befindet sich Sölden zwischen drei Dreitausender Gipfeln, dem Gaislachkogl, dem Tiefenbachkogl und der Schwarzen Schneide. Alle sind mit Seilbahnen erschlossen und bieten den Besuchern ein großartiges Panorama. Sölden bietet sowohl Wanderern als auch Bergsteigern viele Möglichkeiten, von lockeren Almwanderungen bis zu anspruchsvollen Kletterabenteuern in den Gletschern des Ötztals. Der höchste Berg Tirols, die Wildspitze, ist eine besondere Herausforderung für Bergsteiger und belohnt mit einem fantastischen Panoramablick.

    Erholsame Ferien in den Thermen Tirols

    Der Aqua Dome in Längenfeld verfügt über eine Wasserfläche von 2.200 Quadratmetern. Gebaut wurde die Therme in Form eines Kristalls, wobei sich die in der Umgebung liegenden Berge in der Fassade spiegeln. Die Therme Längenfeld verfügt unter anderem über drei schalenförmige Becken. Diese stehen auf Stelzen und sind über einen gläsernen Kegel erreichbar. Bis auf wenige Ausnahmen wird dem Wasser in allen Becken der Therme Thermalwasser hinzugefügt. Dieses stammt aus dem Gletscherwasser und wird durch Gesteinsschichten gefiltert und mit einer Temperatur von ungefähr 40 Grad den Thermenbecken hinzugefügt. Der Stuibenfall ist ein Wasserfall in der Nähe der Gemeinde Umhausen. Der Stuibenfall ist mit einer Fallhöhe von 159 Metern der höchste Wasserfall Tirols. Im Durchschnitt fließen bis zu 2.000 Liter pro Sekunde über die Felsenkante in die Tiefe. Der Wasserfall ist mit einigen Wanderwegen gut erschlossen, seit dem Jahr 2007 auch mit einer Hängebrücke und fünf Aussichtsplattformen auf dem Weg nach unten. Seit 2008 gibt es auch noch einen 450 Meter langen und familienfreundlichen Klettersteig, der im letzten Teil des Weges den Wasserfall überquert.