Nordseeküste und Inseln

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.
    Hotel Tipp Cuxland Dorum - Ferienpark & Hotel
    Sehr Gut
    Hotel Tipp Cuxland Ferienpark Wremen
    Sehr Gut
    Cuxland Ferienpark Wremen Wremen
    Hotel ab € 198

    Klimadaten Nordseeküste und Inseln

    Max:°C

    Min:°C

    Sonnenstunden:

    Wassertemperatur:

    30°

    20°

    10°

    Nordseeküste und Inseln

    • Sprache: Deutsch
    • Einwohnerzahl: ca. 630.000
    • Flugzeit: ca. 1,5 h
    • Ortszeit: MEZ
    • Währung: EUR

    Die Nordseeküste ist vor allem für ihre Wattenmeere bekannt, die einem Großteil der Küste der Niederlande, Dänemarks, und Norddeutschlands ausmachen.

    Mehr ...

    Nordseeküste und Inseln

    Sie ist aufgrund ihres vielfältigen Angebotes ein attraktives Urlaubsziel. Jahr für Jahr pilgern Wassersportler, Spaziergänger, Radler, Familien und Kurgäste an die Nordsee, um sich zu erholen und die Natur zu erkunden.

    Die Inseln der Nordseeküste - unvergessliche Eindrücke und atemberaubende Natur

    Die Ostfriesischen Inseln sind zur Gänze Teil der deutschen Nordseeküste. Zu den Größten gehören Borkum, Norderney und Langeoog. Die bekanntesten deutschen Urlaubsinseln gehören jedoch der Nordfriesischen Inselgruppe an: Sylt, Amrum, Föhl, Pellworm, Nordstrand und Helgoland.
    Sylt ist die größte Nordseeinsel unter den deutschen Nordfriesischen Inseln und zeigt sich mit vielen Gesichtern. Im Westen laden endlose Sandstrände zum Spazieren ein, während man sich in Restaurants den Platz mit der Prominenz teilt. Im Osten verstecken sich reetgedeckte Friesenhäuser zwischen den Dünen und es bietet sich ein schöner Blick auf den zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannten Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Der Hindenburgdamm verbindet Sylt mit dem Festland und befördert Besucher per Eisenbahn auf die Insel. Pellworm ist vor allem für seine Windkraft bekannt und besitzt eine der größten Solar- und Windkraftanlagen Europas. Die sagenumwobenen Überreste von Rungholt, das von einer gewaltigen Sturmflut ins Meer gerissen wurde, befinden sich ebenfalls hier. In Anrum kann man kilometerweit spazieren gehen - der Amrumer Strand nimmt mit seiner Fläche etwa ein Drittel der gesamten Insel ein. Föhr bietet durch seine geschützte Lage hinter Sylt und Amrum ein milderes Klima als die anderen Inseln. In Helgoland freut sich besonders die Geldbörse - die Insel ist eine amtsfreie Gemeinde und damit zoll- und mehrwertssteuerfrei. Wer Robben mag, kann sich in den Wintermonaten an den Helgoländer Badedünen den neugeborenen Robbenbabys bis auf wenige Meter nähern. Allen Inseln ist gemein, dass sie vor allem für Aktiv- und Entspannungsurlaub von Bedeutung sind. Wanderer, Radfahrer und Kurgäste kommen gleichermaßen, um die frische Meeresluft und die unendliche Weite des Wattenmeeres in vollen Zügen zu genießen.

    Sonstige Angebote an der Nordseeküste und ihren Inseln

    An der deutschen Nordseeküste gelten vor allem die besonderen klimatischen Bedingungen als gesundheitsfördernd. Bereits im 19. Jahrhundert kamen Besucher an die Nordseeküste und ihre Inseln, um die Luft und die sonstigen Angebote zu genießen. Heute nutzen Nordseebäder und Thalasso-Zentren an der Küste dabei nicht nur das Klima, sondern bedienen sich auch anderer Heilmittel wie Meerwasser, Schlick, Sole, Algen und Meersalz. Das größte Nordseeheilbad Deutschlands in Cuxhaven wird vor allem durch seine exponierte Lage an der Mündung von Elbe und Weser und das damit verbundene Zusammentreffen gegensätzlicher Naturräume geprägt. Das Nordseebad Dangast liegt direkt auf einer Jod-Sole-Quelle. Die Kurorte Tossens mit seinem Strand im Piratenstil und Büsum mit seiner Vielzahl an Spielplätzen bieten vor allem spannende Angebote für Kinder. Zahlreiche Unterkünfte wie Hotels, Pensionen, Ferienhäuser, Bauernhöfe und Campingplätze geben dabei jedem Besucher die Möglichkeit, sich sein ganz persönliches Paradies an der Nordsee zu verschaffen.