Marrakesch

    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Marrakesch

    Dank orientalischer Märkte und einer trubelnden, zum Weltkulturerbe erklärten Altstadt ist in Marrakesch immer etwas los. Entspannte Ruhe findet man dafür in der Umgebung, im Atlasgebirge und in der Wüste.

    Die wichtigsten kulturellen Sehenswürdigkeiten der Königsstadt Marrakesch

    • Die im 12. Jahrhundert erbaute Koutoubia-Moschee gilt als architektonisches Wahrzeichen Marrakeschs.
    • Auch die 12 km lange Stadtmauer mit elf alten Toren stammt aus dem 12. Jahrhundert und gibt Marrakesch dank interessanter Färbung den Beinamen „Rote Stadt“.
    • Die Moschee Ben Youssef mit der 400 Jahre alten Koranschule Medrasa Ben Youssef, einst die größte islamisch-theologische Hochschule des Maghreb, ist dank ihrer Stuck- und Schnitzdekor ein Meisterwerk sakraler Architektur.
    • Am besten erforscht man den sehenswerten Bahia Palast mit Führung, um sich in den etwa 160 Räumen, Riads und Patios nicht zu verlaufen.
    • Sehenswert sind die bekannten Gärten wie die Ménera-Gärten mit schönem Pavillion und Olivenhainen, Jardins de l`Agdal mit Obstbäumen und dem Dar el-Hana, dem kleinen Palast mit Panoramaterrasse oder Jardins Majorelle mit der Villa des französischen Malers Jacques Majorelle.
    • Die sehenswertesten Museen von Marrakesch sind das Museum Dar Si Said mit berbischen Kunsthandwerk in einem ehemaligen Stadtpalast und das Marrakesch-Museum mit wechselnden Kunstausstellungen und toller Buchhandlung.

    Marokko in Marrakesch hautnah erleben

    • Der wichtigste Treffpunkt in Marrakesch ist Djemaa el Fna, Bühne und Basar gleichzeitig. Untertags voll von Gauklern, Schaustellern, Akrobaten, Schlangenbeschwörern, Feuerschluckern und anderen Händlern, ist auch ein Besuch gegen Abend empfehlenswert, denn da werden unzählige Imbissstände aufgebaut, die leckere Kleinigkeiten anbieten.
    • Ein Stück arabische Kultur erlebt man beim Besuch eines Hamams, einem orientalischen Spa, in dem man sich verwöhnen lassen kann. Zu empfehlen ist zum Beispiel das Les Bains de Marrakesh.
    • Die typischen Düfte der Stadt werden in Form von Marokkanischen Minztee und Tajine auch verkostet. Das traditionelle Nationalgetränk bekommt man in jeder Bar. Eine Tajine ist ein stundenlang im gleichnamigen Tontopf geschmorter Tauben- oder Lammeintopf mit viel Gemüse.
    • Wohnt man nicht ohnehin während seines Aufenthalts in einem Riad, so gehört es zum Marrakeschurlaub dazu, eben jenes zu besuchen. Die meisten der ehemaligen Wohnhäuser wurden inzwischen zu kleinen Pensionen umgebaut und sind dank ihrer duftenden, blühenden Innenhöfe gut geeignete Rückzugsorte.

    Ausflugsmöglichkeiten rund um Marrakesch

    • Rund um Marrakesch kann man zahlreiche Berbersiedlungen, deren Kunsthandwerkstätten und Märkte besichtigen.
    • Ob auf dem Kamel oder mit Jeep, ein Ausflug in die Wüste zum Dünenklettern ist immer ein besonderes Erlebnis.
    • Ein interessantes Ziel für einen Tagesausflug ist auch die hübsche, blau-weiße Stadt Essaouira mit dem langen Strand und dem schönen Hafen und deren umliegende Fischerdörfer an der Küste.
    • Als kleine Schwester von Marrakesch wird Taroudannt gerne bezeichnet. Sie gilt als größte und schönste Stadt am Sous-Fluß, am Fuße des schneebedeckten Gipfels des Hohen Atlas. Das Atlasgebirge ist generell ein beliebtes Ausflugsziel mit seinen vielen Wasserfällen, Stauseen und romantischen kleinen Bergdörfern.