Bad Gastein

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Bad Gastein

    Das Gasteinertal ist mit seinem großen Skigebiet ein beliebter Wintersportort nahe bei Salzburg. Neben einer abwechslungsreichen Geschichte ist Bad Gastein auch dank seines interessanten Kultur-und Freizeitangebots über Österreich hinaus sehr beliebt.

    Urlaub in Bad Gastein: pures Skivergnügen und Freizeitspaß

    • 80 Kilometer Piste, 5 Seilbahnen und mehrere Sessel-und Schlepplifte teilen sich Bad Gastein und Bad Hofgastein im gemeinsamen Skigebiet Skischaukel Schloßalm-Angertal-Stubnerkogel. Der höchste Punkt liegt im Pistengebiet Kreuzkogel, der sich im südlichen Teil der Ortschaft befindet und auf 2650 Metern Höhe befahren werden kann.

    • Winter wie Sommer ist ein Abstecher auf den Stubnerkogel einen Ausflug wert. Hier kann man auf über 2300 Meter Seehöhe auf einer 140 Meter langen Hängebrücke von einer Seite zur anderen schreiten.
    • Im Sommer kann man sich im Gasteiner Wasserfall erfrischen, wenn der Besucher bei einem Ortsspaziergang an diesem Wahrzeichen der Stadt vorbeikommt. Der Wasserfall zählt zu den bekanntesten in Österreich und hat eine Fallhöhe von circa 340 Metern.
    • Ein Besuch in der Schaubrennerei Durzbauer führt den Gast in die traditionelle Schnapskultur in Bad Gastein ein. Hier wird der Vorgang des Destillierens genau beschrieben und edle Tropfen stehen zum Verzehr bereit.

    Architektur und Kunsterlebnisse in Bad Gastein

    • Oftmals wird Bad Gastein als Wolkenkratzerdorf bezeichnet, da es eine außergewöhnliche Stadt-und Landarchitekur zeigt: Das Zentrum ist an den Steilhängen um den Gasteiner Wasserfall geformt und wird durch sehr steile und enge Gassen gekennzeichnet. An diesen Klippen stehen zahlreiche mehrstöckige Stadthäuser.
    • Das älteste Bauwerk des Gasteinertals steht direkt am Ortseingang: die Burg Klammstein, die zu früheren Zeiten zum Schutz des Tales diente, kann bei einer interessanten Führung durch die alten Gemäuer entdeckt werden.
    • Kaiser Friedrich III war ein treuer Gast des Kurortes, zu dessen Ehren man im Tal schließlich das Gasteiner Museum 1936 einweihte. Bald füllte sich das Museum mit Leihgaben und Geschenken der Gasteiner Familien, darunter eine Gemäldesammung des Erzherzogs Johann, Erinnerungsstücke aus dem Bergbau sowie Gasteiner Mineralien, die heute noch zu besichtigen sind.

    Traditionen und Festivals im Bad Gastein Urlaub entdecken

    • Den Gasteiner Thermen werden Heilkräfte nachgesagt, sodass schon im Mittelalter Geistliche und Fürsten den Weg in die Ortschaft auf sich nahmen. Noch heute genießt man das quellenfrische Nass, wenn beispielsweise im Bad Gasteiner Thermalquellpark das Wasser aus dem Felsen hervorsprudelt.
    • Eisskulpturen der Extraklasse sind bei dem Art on Snow - Event zu bewundern. Künstler und Artisten schaffen außergewöhnliche Gebilde aus Eis, die mitten auf der Skipiste oder im Zentrum des Ortes entstehen.
    • Bad Gastein entfaltet im Winter seine ganze Pracht und ist Austragungsort für viele sportliche Veranstaltungen. Der FIS Snowboard Weltcup im längst Tradition, wenn bei diesem rasanten Parallel Slalom auf halsbrecherische Weise die Pisten unsicher gemacht werden.