Aix-en-Provence

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Aix-en-Provence

    Aix en Provence gehört zu den namhaftesten Universitätsstädten im Süden von Frankreich und begeistert daneben mit südländischem Flair sowie der prunkvollen Stadtarchitektur, die zu großen Teilen aus der Spätgotik stammt.

    Sehenswürdigkeiten im Urlaub: Aix en Provence entdecken

    • Als Bischofskirche wurde in Aix en Provence die Kathedrale Saint-Sauveur gegründet. Der mächtige Bau ist typisch für die Spätgotik und wurde um 1323 bereits mit einem massiven Glockenturm versehen, der von weithin sichtbar ist.
    • Deutlich älter ist die gotische Kapelle Saint Jean-de-Malte. Die mittelalterliche Anlage beherbergt eines der bekanntesten Gemälde von Eugà¨ne Delacroix, die „Kreuzigung“.
    • Die sogenannte Bücherstadt Cité du Livre zeugt auf eindrucksvolle Weise von der langen Kultur- und Bildungsgeschichte in Aix en Provence. In den sich hier befindlichen Bibliotheken lagern über 2.110 historische Manuskripte, 360 Inkunabeln und 6.000 Grafiken, hierunter der Nachlass von Albert Camus und das Tagebuch von König René I.
    • In der Altstadt begeistert u. a. das barocke Hà´tel de Ville, das Rathaus von Aix en Provence. Markenzeichen des Gebäudes ist der große Uhrturm. Neben dem Verwaltungsgebäude befindet sich die ehemalige Kornhalle, die heute als Hauptpostamt genutzt wird.
    • Zwischen 1650 und 1730 wurde in Aix en Provence der Erzbischöfliche Palast geschaffen. Auffällig ist hier der regionaltypische Régencestil. Im barocken Innenhof findet jedes Jahr das Opernfestival von Aix en Provence statt.

    Kultur genießen: Das kann man in Aix en Provence unternehmen

    • Über mehrere Kilometer erstreckt sind die prachtvolle Platanen-Meile Cours Mirabeau, die zu den schönsten in der ganzen Region gehört. Wer hier entlangflaniert und durch das schachbrettartig angelegte Viertel Mazarin kommt, sollte in einer der vielen kleinen Brasserien einkehren oder einfach nur bei schönem Wetter einen Kaffee unter freiem Himmel genießen. Der Cours Mirabeau war in der Vergangenheit übrigens beliebter Treffpunkt berühmter Künstler und Schriftsteller wie à‰mile Zola und Paul Cézanne.
    • Im Süden Frankreichs spielt Kulinarik eine herausragende Rolle. Nennenswert sind einerseits die hochwertigen Weine, die in der Provence wachsen und in den Restaurants und Vinotheken auf dem Cours Mirabeau ausgeschenkt werden. Die provenzalische Küche zeichnet sich darüber hinaus durch Fischspeisen wie die Bouillabaisse und die Bourride von der Küste her aus, andererseits durch die milde Würze der im Hinterland wachsenden Kräuter. Ein Geheimtipp ist das Schmorgericht Daube provencale mit frischem Thymian, Rosmarin, Estragon und Bohnenkraut.

    Interessante Museen in Aix en Provence

    • 1765 gegründet, ist das Musée Granet eines der ältesten in ganz Frankreich. Es zeigt eine umfassende Sammlung archäologischer Skulpturen aus dem keltischen und römischen Raum sowie à–lgemälde und Aquarelle von Henri Matisse, Fernand Léger, Peter Paul Rubens und Robert Campin.
    • Im Bischofspalast ist das Tapisseriemuseum empfehlenswert, das diverse Wandteppiche und Textilkunstwerke aus dem 17. und 18. Jahrhundert zeigt.
    • Auf einer Anhöhe nördlich der Altstadt gelegen, erfährt man im einstigen Atelier von Paul Cézanne mehr über den berühmten Maler.