Ragusa

    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Ragusa

    Ragusa ist eine Stadt auf der italienischen Mittelmeerinsel Sizilien. Dank ihrer Lage und aufgrund zahlreicher historischer Sehenswürdigkeiten bietet sich die Stadt für die Kombination einer Kulturreise mit einem Badeurlaub an.

    Sehenswürdigkeiten in Ragusa

    Der von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannte Stadtkern Ragusas besteht aus zwei Teilen, die durch eine Schlucht voneinander getrennt werden. Die Unterstadt trägt den Namen Ragusa Ibla und zeichnet sich durch einen hohen Bestand an barocken Gebäuden aus. Die meisten Geschäfte und Gaststätten liegen in der Unterstadt. In der Oberstadt Ragusa Superiore befinden sich die Wohnungen des überwiegenden Teils der Stadtbevölkerung. Des Weiteren steht dort die Kathedrale.

    ? Die Oberstadt und die Unterstadt sind durch drei Brücken miteinander verbunden. Das interessanteste Brückenbauwerk trägt die Namen Ponte Vecchio und Ponte dei Cappuccini und führt auf einer Länge von 114 Metern in einer Höhe von 40 Metern über einen stillgelegten Steinbruch. Der Gang über diese Brücke bietet einen imposanten Ausblick. Außerhalb der Schlucht führt zudem eine Freitreppe mit 242 Stufen von Ragusa Ibla nach Ragusa Superiore. An beiden Enden der Treppe steht eine bedeutende Kirche, die in der Oberstadt mit Santa Maria delle Scale sogar nach dem Stufengang benannt wurde. Das an der Steintreppe gelegene Gotteshaus der Unterstadt trägt die Bezeichnung Anime del Purgatorio und gefällt durch seine barocke Innenausstattung.

    ? Die Domkirche San Giovanni Battista ist die Kathedrale des Bistums Ragusa. Sie wurde im 18. Jahrhundert errichtet, ihre heutige Inneneinrichtung stammt jedoch überwiegend aus dem 19. und dem 20. Jahrhundert. Am auffälligsten sind die wertvollen Stuckdecken der drei Kirchenschiffe.

    ? Im Museo Archeologico Ibleo, welches in der Oberstadt errichtet wurde, sind Fundstücke aus der frühen Zeit der Besiedlung der heutigen Stadt zu sehen. Diese stammen sowohl aus der vorgeschichtlichen Zeit als auch aus der römischen und aus der griechischen Epoche.

    ? Die Ausgrabungsstätten der antiken griechischen Stadt Hybla Heraia lassen sich hingegen in der Unterstadt besuchen. Sie liegen in der Nähe des Stadtparks.

    Ferien am Mittelmeer

    ? Während sich das Zentrum in einer Höhe von 520 Metern oberhalb des Meeres in den Monti Iblei befindet, liegt der Stadtteil Marina di Ragusa direkt an der Küste. Dort ziehen sich Sandstrände durch nahezu das gesamte Ortsgebiet.

    ? Der Yachthafen von Marina di Ragusa bietet Liegeplätze für 800 Schiffe. Seine Umgebung stellt zugleich das Zentrum des Nachtlebens im Küstenstadtteil Ragusas dar. Neben Sportbooten legen im Hafen auch Passagierschiffe an, die zu einer Fahrt entlang der Küste einladen.

    ? Bei Spaziergängen besteht die Wahl zwischen einer Wanderung entlang der Küste und einer Bergwanderung. Die Bergwelt rund um Ragusa ermöglicht von ihren Gipfeln und von Aussichtspunkten auf den Wanderwegen aus weite Blicke auf das Mittelmeer. Eine Bergsteigerausrüstung ist in den Monti Iblei nicht erforderlich.