Costa del Sol

Costa del Sol
Hotel Tipp Almunecar Playa Spa
Sehr Gut
Almunecar Playa Spa Almunecar
Pauschalreise ab € 509
Hotel Tipp Playacalida
Gut
Playacalida Almunecar
Pauschalreise ab € 571
Hotel Tipp Roc Flamingo
Gut
Roc Flamingo Torremolinos
Pauschalreise ab € 578
    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 01 / 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Klimadaten Costa del Sol

    Max:°C

    Min:°C

    Sonnenstunden:

    Wassertemperatur:

    30°

    20°

    10°

    Die Costa del Sol kann das ganze Jahr über bereist werden. Für einen Badeurlaub empfehlen sich die Monate von Mai bis Oktober. Auch im Winter ist es mit bis zu 20 Grad noch immer warm.

    Costa del Sol

    • Sprache: Spanisch
    • Flugzeit: ca. 2,5 h
    • Ortszeit: MEZ und MESZ
    • Währung: Euro

    Bei einem Urlaub an der Costa del Sol lässt sich das maurisches Erbe entdecken und an den langen feinen Stränden Andalusiens die spanische Sonne genießen.

    Mehr ...

    Costa del Sol

    Feinsandige Strände, imposante Bergkulissen, ein abwechslungsreiches Sportprogramm sowie exklusive Hotels runden das Urlaubserlebnis auf der spanischen Costa del Sol ab. Ein mildes Klima und mehr als 2800 Sonnenstunden im Jahr warten hier auf Urlauber.

    Costa del Sol – Badeurlaub & maurische Kultur

    • Aufgrund der Maurenbesetzung verfügt die Costa del Sol und ihr Hinterland heute über architektonische Meisterwerke wie die Alhambra in Granada, die Mezquita in Cordoba und die Burg Alcazar in Picassos Geburtsstadt Málaga.
    • Während die sonnenverwöhnten Küstenabschnitte vor der Kulisse der Sierra Nevada zum Baden und Relaxen einladen, bieten die lieblichen weißen Bergdörfer viel Ruhe und Natur.
    • Die Berberorte Pampaneira, Bubion und Capileira laden zu Wanderungen im Gebirge ein.

    Ausflüge & Sehenswertes in Andalusien

    • Bei einem Urlaub an der Costa del Sol sollte man vom vielseitigen Ausflugsangebot Gebrauch machen. Im Überseegebiet Gibraltar, das sich an der Südspitze von Andalusien zwischen Europa und Nordafrika befindet, kann man zollfrei einkaufen und den weiten Blick bis nach Marokko genießen.
    • Im Ferienort Nerja lassen sich zudem die bedeutendsten Tropfsteinhöhlen des Landes, die Cuevas de Nerja bestaunen, die erst 1959 zufällig von spielenden Kindern entdeckt wurden. Die Höhlen verfügen über 22 beeindruckende Wandgemälde, die menschenähnliche Abbildungen sowie verschiedene Huftiere zeigen.

    Marbella: Perle der Costa del Sol

    • Unterkünfte hat die Sonnenküste reichlich zu bieten. Freundliche Appartmentanlagen mit Sonnenterrassen, gemütliche Gästehäuser, weitläufige Golfressorts und nicht zuletzt ansprechende 4-Sterne-Hotels mit außergewöhnlicher Architektur und grün bepflanzten Poolanlagen.
    • Marbella ist weitgehend bekannt als Urlaubsort der internationalen High Society und so lässt sich mit viel Glück das eine oder andere bekannte Gesicht am Hafen Puerto Banus ausmachen.
    • Macht man einen Ausflug in die historische Altstadt Casco Antiguo, so fallen vor allem die Plaza de los Naranjos mit der Stadthalle aus dem 16. Jahrhundert sowie die Iglesia de la Encarnación aus dem 17. Jahrhundert auf.
    • In den verwinkelten Gassen darf man in gemütlichen Bodegas unter freiem Himmel Spaniens Spezialität, die goldgelbe Paella genießen.
    • An den feinsandigen Stränden von Marbella lädt das Mittelmeer zum Baden ein, während die Sierra Blanca im Hinterland mit Wanderwegen, unberührten Pfaden und saftiger Natur punktet.