Oberstdorf

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Oberstdorf

    Die Gemeinde Oberstdorf ist der südlichste Punkt Deutschlands und liegt mitten in den Allgäuer Alpen. Auf einer Höhe von 813 Metern bietet der malerische Ort ein breites Angebot für Sport- und Wanderbegeisterte.

    Urlaub in Oberstdorf: Internationaler Wettbewerb und Skispaß

    • Der Ort Oberstdorf ist unweigerlich mit Wintersport verbunden. So findet doch einmal im Jahr in dem idyllisch gelegenen Bergdorf kurz hinter der Grenze zu Deutschland am Tag vor Silvester das Auftaktspringen der weltberühmten Vierschanzentournee statt.

    • Die umliegende Umgebung ist ein echtes Eldorado für Wintersportler. Insgesamt fünf große Skigebiete sind mit knapp 130 Pistenkilometern angelegt. Hier findet sich mit Fellhorn-Kanzelwand das bestausgerüstetste Terrain dieser Art.

    • Daneben sticht vor allem das höchste Skigebiet der Allgäuer Alpen, das Nebelhorn, mit einer Gesamthöhe von 2.224 m hervor. Den Berg hinunter führt mit einer Strecke über 7,5 km die längste Abfahrt Deutschlands.

    • Für Familien ist besonders das Gebiet um Söllereck geeignet, finden sich doch hier eher leichte bis mittelschwere Pisten und Loipen. Drei Skischulen bieten hier vor Ort die optimalen Bedingungen zur Betreuung im Skisport.

    • Für die, die es etwas wilder mögen, ist das Walmendingerhorn ein Geheimtipp. Der Ort, der auch Berg der Sinne genannt wird, ist bekannt für rasante Abfahrten. Im Skigebiet Ilfen wiederum sind auch Anfänger herzlich willkommen, gibt es doch hier vor allem breite und flache Pisten. Für die etwas anspruchsvolleren Skifahrer finden sich hier Pisten wie das Kellerloch und der Olympiahang.

    • Ein ganz besonderes Erlebnis bietet das Skigebiet der Heuberg Arena. Hier ist es möglich, Nachtskifahrten zu erleben. Einmal die Woche wird dies den Urlaubern in den Wintermonaten angeboten.

    Sommer wie Winter: Oberstdorf geht immer

    • Nicht nur in den Wintermonaten ist Oberstdorf eine Reise wert. Im Sommer locken etliche Wanderpfade in der Region Naturliebhaber und Freizeitsportler an. Das Streckennetz der Rad- und Wanderwege der Region erstreckt sich auf mehr als 200 km. Hier ist es auch möglich, mehrtägige Trekking- Kletter- und Bergtouren zu buchen und einige der knapp 400 Gipfel der Region zu entdecken.

    • Reizvoll sind auch Wanderungen durch die Tallagen. Hier locken besonders die Ortsteile von Oberstdorf. Von Tiefenbach oder Kornau beispielsweise erhalten Urlauber einen unvergesslichen Blick in die Alpen. Vorbei an Berghütten und malerischen Gebirgsbächen geht es über Stock und Stein.

    • Auch das Nebelhorn lockt die Urlauber im Sommer mit seinen Reizen. Der Gipfel ist mit einer Seilbahn zu erreichen. Wer die 2224 Höhenmeter damit überwinden möchte, muss nur zweimal umsteigen.

    • Für Kultur- und Geschichtsinteressierte bietet sich hier ebenfalls etwas. So zum Beispiel das Heimatmuseum, das stilecht in einem alten Bauernhaus untergebracht ist, welches von einem großen Brand in der Mitte des 19. Jahrhunderts verschont blieb. Unter anderem gibt es hier einen Bergschuh der Größe 480 zu sehen.