Nha Trang

    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Nha Trang

    Nha Trang gehört zu den kulinarischen Zentren von Vietnam. Im Südosten des Landes gelegen, verlocken hier zudem die tropischen Strände der Region zum Baden und Sporttreiben.

    Sport und Erholung in und um Nha Trang

    • Die weiten palmenbewachsenen Sandstrände Bai Duong, Bai Da und Doc Let haben Nha Trang den Beinamen „Nizza des Ostens“ eingebracht. Über Kilometer hinweg kann man sich hier sonnen oder sich Sportarten wie dem Kiten oder Surfen widmen. Die Hotels, die sich in der Region angesiedelt haben, offerieren ihren Gästen umfassende All Inclusive Angebote, private Strandabschnitte und zahlreiche Freizeitangebote.
    • Beachtenswert sind die Inseln vor der vietnamesischen Küste bei Nha Trang, die zu Ausflügen mit dem Boot verlocken. Lohnenswert sind z.B. Ausflüge zur Bambusinsel Hon Tre. Unter der Wasseroberfläche sind es wiederum die farbenprächtigen Korallenriffe, die zu einem Tauchgang einladen. Mit bis zu 350 Korallenarten ist die Vielfalt hier besonders groß. Tauchkurse sind vor allem rund um die Strände in den hiesigen Wassersportschulen buchbar.
    • Im Hinterland kann man bei Wanderungen zu den malerischen Wasserfällen der Region gelangen. Inmitten einer tropisch anmutenden Fauna fallen sie majestätisch zu Tale und sind dabei schnell erreicht. Zu den bekanntesten Wasserfällen rund um Nha Trang gehören der Suoi Tien und der Ba Ho. Am Thap Ba kann man sich zudem in Schlammbädern und heißen Quellen entspannen.

    Die besten Sehenswürdigkeiten von Nha Trang

    • Die wichtigste Pagode von Nha Trang ist die Long Son, neben der sich eine gigantische Buddha-Statue befindet, welche schon von Weitem sichtbar ist.
    • Markant sind darüber hinaus die aus Ziegelsteinen errichteten Po Nagar Cham Türme, die zwischen dem 7. und 12. Jahrhundert von der Cham-Zivilisation errichtet wurden. Sie geltennicht nur als geschichtlicher Erinnerungsort, sondern auch als wichtige religiöse Städte der vietnamesischen Buddhisten.
    • Aus der französischen Kolonialzeit ist die Nha Trang Kathedrale erhalten geblieben. Sie zeigt deutliche Züge der Neogotik und wurde um 1930 als Zeichen der christlichen Vormachtstellung erbaut.
    • An den französischen Arzt und Bakteriologen Alexandre à‰mile Jean Yersin erinnert in Nha Trang das gleichnamige Museum. Als Schiffsarzt kam jener nach Indochina und trug seinen Teil zur Bekämpfung verschiedenster Epidemien bei.

    Die kulinarische Kultur Vietnams in Nha Trang kennenlernen

    • Zwischen der Neuen und der Alten Brücke findet man in Nha Trang das alte Fischerdorf. Hier erfährt man, wie das Meer die regionale Kultur über Jahrhunderte hinweg geprägt hat. Fisch und Meeresfrüchte machen dementsprechend einen wichtigen Teil der Regionalküche aus: Mit schwarzem Pfeffer und Chili verfeinerte Fische und Shrimps gehören in Nha Trang zu den typischen Gerichten.
    • Aus Nha Trang stammen einige der schmackhaftesten Pho-Varianten. Die Nudelsuppe wird in der Regel kräftig mit Koriander gewürzt und anschließend mit kurz gekochten Fleischstücken bestückt. Interessant dürfte außerdem eine Kostprobe des Banh Mi, der vietnamesischen Variante des belegten Baguettes sein.