Merida (Yucatan)

    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Merida (Yucatan)

    Merida, die Hauptstadt des mexikanischen Bundesstaates Yucatà¡n, lockt mit prächtiger Kolonialarchitektur und buntem Kunsthandwerk und stellt einen idealen Ausgangspunkt für Ausflüge zu Mayaruinen, Naturschutzgebieten und Karibikstränden dar.

    Auf den Spuren der Kolonialzeit in Merida

    • Die lebendige Stadt Merida trägt den Beinamen“ Ciudad Blanca“, die weiße Stadt, was von den zahlreichen Gebäuden aus weißem Kalkstein herrührt.
    • Im Herzen der Stadt liegt der Zócalo, der zentrale Platz. Lorbeerbäume spenden hier Schatten, es gibt Essensstände mit mexikanischen Spezialitäten und abends finden hier unterhaltsame Tanz- und Folklore-Darbietungen sowie Open-Air-Konzerte statt.
    • Sehenswert ist der Palacio de Gobierno am Rande des Zócalo. Im ersten Stock des Regierungspalastes im neoklassizistischen Stil gibt es große Wandgemälde zu bewundern, die von der Geschichte Yucatà¡ns erzählen.
    • Die mächtige Kathedrale San Ildefonso ist die älteste Kathedrale des nordamerikanischen Kontinents und wurde zwischen 1561 und 1598 errichtet. Ihr Inneres beeindruckt durch zahlreiche Säulen, Rundbögen und Kuppeln.
    • Um im Urlaub Souvenirs zu kaufen lohnt ein Bummel über die farbenfrohen Kunsthandwerksmärkte der Stadt. Besonders Hängematten sind typisch für Merida und hier in allen Farben und Materialien zu erhalten.

    Ausflüge zu den Mayapyramiden Yucatà¡ns

    • Merida gilt als Tor zur Welt der Maya, denn von der Stadt sind zahlreiche Ruinenstädte dieser ehemaligen Hochkultur leicht zu erreichen.
    • Auf der sogenannten Ruta Puuc lassen sich die archäologishen Stätten Kabà¡h, Sayil, Labnà¡ und Uxmal, eine der bedeutendsten Mayastätten Yucatà¡ns mit der berühmten, 38 m hohen „Pyramide des Zauberers“, besichtigen.
    • Zu einer jeden Reise durch Yucatà¡n gehört ein Besuch der Pyramidenstadt Chichén Itzà¡, die zu einem der neuen sieben Weltwunder gewählt wurde. Eindrucksvollstes Bauwerk und Wahrzeichen von Chichén Itzà¡ ist die Kukulkà¡n-Pyramide, die dem Quetzalcoatl, der wichtigsten Gottheit der Maya, geweiht wurde.

    Ziele in der Umgebung Meridas für Naturliebhaber und Strandurlauber

    • Ein Ausflug zu den Grutas de Loltàºn führt zu den größten Höhlen der Halbinsel Yucatà¡n. Inmittn tropischer Landschaften mit Bananen- und Orangenhainen liegt hier ein Höhlensystem mit Stalaktiten und Stalakmiten, in das Besucher ca. 1 km weit eindringen können.
    • Naturliebhaber sollten unbedingt das Fischerörtchen Celestàºn am Meer besuchen. Von dort aus werden Bootstouren zu tausenden rosaroter Flamingos angeboten, ein unvergesslicher Anblick.
    • Auch die traumhaften Karibikstrände der Riviera Maya sind von Merida aus in wenigen Stunden zu erreichen. Beliebt sind die Badeorte Cancàºn und Playa del Carmen. Ruhiger geht es im südlich gelegenen Tulàºm zu. Hier gibt es weitere Myapyramiden zu besichtigen, die in atemberaubender Lage über dem karibischen Meer thronen, eines der beliebtesten Fotomotive Mexikos.
    • Wer absolute Entspannung sucht, der wird auf der kleinen Karibikinsel Isla Holbox fündig. Fahrradtouren über die sandigen Wege der Insel führen zu versteckten Lagunen und in den Sommermonaten lassen sich vor der Insel gigantische Walhaie beobachten.