Madonna di Campiglio

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Madonna di Campiglio

    Madonna di Campiglio ist eine Siedlung im italienischen Trentino, deren Gebiet zu den Gemeinden Ragoli und Pinzolo gehört. Die Ortschaft bietet Winterurlaubern ein ausgedehntes Skigebiet mit Abfahrten in unterschiedlichen Schwierigkeiten an.

    Der Winterurlaub in Madonna di Campiglio

    ? Das Skigebiet ist über Lifte mit den benachbarten Gemeinden verbunden und erreicht eine Höhe von maximal 2600 Metern, während die Ortsmitte auf 1500 Höhenmetern liegt. Feriengäste nutzen je nach ihren Fähigkeiten verschiedene Schwierigkeiten. Das Skigebiet umfasst eine Länge von mehr als 150 Kilometern und verfügt über 57 Lifte. Anfängern stehen in Madonna di Campiglio Skischulen zur Verfügung, die auch spezielle Kurse für Kinder und Jugendliche anbieten. Für Langstreckenfahrer stehen rund um das Ferienhaus gespurte Loipen zur Verfügung. Feriengäste erreichen auf diesen die Nachbargemeinden Folgarida und Marilleva, ohne dass sie zwischenzeitlich die Skier abschnallen müssen. Zusätzlich zum klassischen Skiangebot sind in, und um Madonna di Campiglio 40 Pistenkilometer speziell für die moderne Wintersportart Nordic Ski reserviert. Am Abend treffen sich die Winterurlauber zum Après-Ski in den zahlreichen Restaurants und Hütten.

    ? Der Ursus Snowpark ist das ideale Ziel für Freunde moderner Wintersportarten. Dort bestehen optimale Voraussetzungen zum Snowboarden.

    ? Zuschauer bei Wintersportveranstaltungen kommen in Madonna di Campiglio ebenfalls auf ihre Kosten. Auf der Piste Canalone Miramonti werden Wettbewerbe des alpinen Skiweltcups ausgetragen. Ebenfalls von Bedeutung sind die jährlich im Januar stattfindenden Ferrari-Renntage.

    ? Der Karneval im Februar besitzt eine eigene Prägung, da die Veranstaltungen Bezug auf die mit der Habsburger-Dynastie verbundene Ortsgeschichte nehmen. Die Habsburger-Verehrung in Madonna di Campiglio lässt sich auch am Namen des zentralen Platzes Piazza Sissi ablesen. Sie geht darauf zurück, dass der Ort während des 19. Jahrhunderts das bevorzugte Reiseziel österreichischer Adeliger war.

    Der Sommerurlaub in der Perle der Dolomiten

    Die Bezeichnung von Madonna di Campiglio als Perle der Dolomiten beruht nicht nur auf den hervorragenden Angeboten für den Skiurlaub, sondern auch auf den guten Möglichkeiten für Bergwanderungen. Der Wanderurlaub in den Dolomiten ist weitgehend ein Geheimtipp.

    ? Im Osten liegen die Gletscher Adamello und Presanella. Beide Berge erfordern eine Bergsteigerausrüstung und sollten aus Sicherheitsgründen nur mit einem ortskundigen Bergführer bestiegen werden. Die rund um die Ortschaft gelegenen Berggipfel lassen sich hingegen bei einfachen Bergwanderungen erreichen.

    ? Der Naturpark Adamello-Brento bietet Bergpfade in einem Umfang von 450 Kilometern, die sich sowohl zu Fuß als auch mit dem Mountainbike nutzen lassen. Weite Strecken der Pfade führen durch ausgedehnte Lärchenwälder.

    Sehenswürdigkeiten im Ferienort

    ? Die Kirche Santa Maria Antica stammt aus dem 15. Jahrhundert und enthält einen wertvollen Triptychon aus ihrer Bauzeit. Sie wurde 1972 durch einen sich direkt an sie anschließenden modernen Neubau ergänzt.

    ? Das örtliche Museum befasst sich mit bekannten Einwohnern von Madonna di Campiglio und betont bei seinen Ausstellungen besonders die Rolle der Bergführer.