Bordeaux

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Bordeaux

    Die historische und kulturelle Vielfalt Bordeauxs überzeugt bei einer Reise in den Südwesten Frankreichs. Man erliegt der einzigartigen, charmanten Mischung aus palastartiger Architektur und geschäftiger Hafenstadt mit spätbarockem Einschlag, während man einen guten Bordeaux genießt.

    Kulturhistorie und Architektur in Bordeaux

    • Zu den wichtigsten Sakralbauten Bordeauxs zählt die Kathedrale Saint-André. Sie ist mit einer Länge von 127 Metern eine der größten Kathedralen Frankreichs und ist als einschiffiger romanischer Bau gestaltet. In den Jahren 1440 und 1450 wurde der freistehende Turm Pey-Berland hinzugebaut, der mit 50 Metern Höhe ein beliebter und gleichzeitig höchster Aussichtspunkt der Stadt ist.
    • Ein Original aus dem Klassizismus italienischer Prägung erwartet den Gast bei einem Besuch des Grand Théà¢tre de Bordeaux. Der im Jahre 1780 eröffnete Profanbau gilt als Wahrzeichen der Stadt und dank seiner Einrichtung in Blau, Gold und Marmor als eines der schönsten Theater Frankreichs.
    • Eine acht Tonnen schwere Glocke gibt den Ton an in Bordeaux: Das gewaltige Instrument befindet sich im Porte Saint-Eloi, dem ehemaligen Rathausturm der Metropole. Die Glocke wird von zwei 41 Meter hohen Türmen flankiert.
    • Moderne Architektur zeigt sich im Neubau des Justizpalastes. Originell sind die Konferenzräume, die riesigen Eiern nachempfunden wurden und in einem Glaspavillon mit gewelltem Dach untergebracht sind.
    • Unbebauter Hingucker Bordeauxs ist der Place des Quinconces mit einer Fläche von 126.000 Quadratmetern und damit einer der größten Plätze Europas. Im Jahre 1820 angelegt, wurde er neun Jahre später um zwei 21 Meter hohe Säulen sowie eine Freitreppe ergänzt, die in Richtung des Hafenviertels weisen.

    Urlaub in Bordeaux: Frankreichs Tradition hautnah erleben

    • Längst eine Institution ist der Jahrmarkt von Bourdeaux, der jeweils im März und Oktober stattfindet. Seit 160 Jahren lockt das größte Fest der Region Aquitaine auf den Place des Quinconces. Eine Runde mit dem Riesenrad ist nicht nur für Kinder eine Attraktion.
    • Eine Bootstour entlang des einmalig schönen Hafenviertels am Garonne eröffnet dem Besucher einen anderen Blickwinkel auf die Stadt. Das malerische Ensemble der Bürgerhäuser aus dem 18. Jahrhundert hat nichts von seinem Charme eingebüßt.
    • Ein Besuch im Stadtteil Chartrons gewährt einen Einblick ins Savoir-vivre, die französische Lebensart. In der ehemaligen Hochburg der Reeder und Weinhändler findet man heute Antiquariate und Trödelläden. Sonntags wird auf dem großen Platz Quais des Chatrons ein Wochenmarkt veranstaltet, auf dem sich die Einheimischen bei Weißwein und Austern ein Stelldichein geben.
    • Bordeaux ist die Hauptstadt des Weines und das bekannteste und älteste Weinanbaugiet Frankreichs. Ein Ausflug zu den Rebstöcken, beispielsweise ins Village Du Lac, mit anschließender Weinprobe ist daher geradezu ein Muss während eines Aufenthalts in Bordeaux.
    • Auch im Springreiten haben die Franzosen die Nase vorn: In Bordeaux finden einige Hallentunieren statt, darunter auch in der Disziplin „Bourdeaux High Jump“ - dabei gilt es mit dem Pferd möglichst hohe Hindernisse zu bewältigen.