Latium

Latium
Hotel Tipp California Camping Village
Sehr Gut
California Camping Village Marina di Montalto
Hotel ab € 73
Hotel Tipp Costa Di Kair Ed Din Residence
Costa Di Kair Ed Din Residence Sperlonga
Hotel ab € 83
Hotel Tipp Costa di Kair Ed Din Hotel & Residence
Sehr Gut
Costa di Kair Ed Din Hotel & Residence Sperlonga
Hotel ab € 173
    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 01 / 580 850 an.

    Klimadaten Latium

    Max:°C

    Min:°C

    Sonnenstunden:

    Wassertemperatur:

    30°

    20°

    10°

    Die beste Reisezeit für einen Urlaub in Latium ist von Mitte März bis Mitte November. Während Sperlonga und die Küste im Hochsommer überlaufen sind, herrscht am Bolsena-See selbst dann kein Gedränge.

    Latium

    • Sprache: Italienisch
    • Einwohnerzahl: 5,5 Mio.
    • Flugzeit: ca. 2 Stunden bei Direktflug
    • Zeitzone: MEZ
    • Währung: Euro

    Ein Urlaub in Latium bietet außer der italienischen Hauptstadt Rom viele historische Sehenswürdigkeiten der Umgebung und schöne Badeorte oder Thermalgebiete.

    Mehr ...

    Latium

    Während eines Latium Last Minute Urlaubs lässt sich der Badeurlaub an langen weißen Sandstränden mit vielseitigem Kulturprogramm verbinden.

    Die Region Latium liegt in Mittelitalien an der Küste des Tyrrhenischen Meeres. Hier hat mit der Gründung Roms die Geschichte des Römischen Reiches ihren Ursprung. 

    Strandurlaub und Wellness in der Region Latium

    • Entlang der Küste Latiums befinden sich zahlreiche Strände für einen entspannten Badeurlaub. Ein sanft abfallender Sandstrand befindet sich in Anzio vor der Kulisse einer Ruine der römischen Villa von Nero. Der Sand ist grobkörnig und etwas dunkel.
    • Wer feinsandige Strände bevorzugt, wird sich am Strand von Saubadia sehr wohl fühlen. Auch dieser Strand ist leicht abschüssig und liegt geschützt vor bewachsenen Dünen.
    • Die Windverhältnisse des Tyrrhenischen Meeres bieten hervorragende Wassersportmöglichkeiten.
    • Etwa 90 km von Rom entfernt liegt der idyllische Lago di Bolsena. Schwarzer Sand zeugt von einstiger vulkanischer Aktivität und das Wasser ist von hoher Qualität, denn der See wird ausschließlich von Grund- und Regenwasser gespeist.
    • Einen erholsamen Tag während einer Reise nach Latium bietet auch ein Besuch der Bäder von Tivoli. Die Thermalbäder wurden schon in der Antike genutzt.

    Kulturelle Highlights & historische Orte in Latium erkunden 

    • Als im Jahre 753 v. Chr. der Legende zufolge die Stadt Rom gegründet wurde, war Latium noch das Gebiet der Latiner. Ihre Spuren sind in der Region noch vielerorts sichtbar. Dieser etruskische Stamm wurde im 4. Jahrhundert v. Chr. von Rom unterworfen und die Region entwickelte sich, mit Rom in seinem Zentrum, zum Kerngebiet des Römischen Reiches.
    • Besonders die Nekropolen von Tarquinia und Cerveteri geben einen unmittelbaren Einblick in die Lebens- und Glaubenswelt der Etrusker. Die Fresken im Innern der Gräber zeigen Szenen aus dem Alltag ihrer sehr geheimnisvollen Kultur.
    • Die runden Grabbauten von Cerveteri sind in einer stadtähnlichen Struktur angeordnet.
    • Die Nekropole in Tarquinia hingegen ist für ihre in den Felsen gearbeiteten Gräber bekannt. Die Grabanlagen gehören seit 2004 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

    Ausflüge auf den Spuren der Alten Römer

    • Viele römische Kaiser ließen im heutigen Latium ihre Landhäuser und Villen wie die Villa Hadriana in Tivoli errichten. Der reich mit Statuen geschmückte Komplex stellt ein ausgesprochen interessantes Ausflugsziel für Kulturinteressierte dar.
    • Auch die Tiberius-Grotte in Sperlonga lädt dazu ein, mehr über das Leben römischer Kaiser zu erfahren. Die ausgebaute Grotte war Teil der Villa des Tiberius. In der Grotte richtete der Kaiser luxuriöse Gastmähler aus. Besondere Berühmtheit erlangte die Tiberius-Grotte durch den Fund beeindruckender Statuengruppen wie der „Blendung des Polyphem“.

    Ein Ruhepol mitten in Italien: Die Abtei von Montecassino

    • Das Kloster Montecassino wurde um das Jahr 529 n. Chr. auf einem Berg zwischen Neapel und Rom erbaut. Die Abtei wurde im Laufe der Jahrhunderte seit ihrer Gründung mehrfach zerstört und wieder neu aufgebaut.
    • Noch immer leben und wirken hier die Mönche des Klosters, sodass dieser Ort nicht nur als eine Sehenswürdigkeit zu verstehen ist, sondern auch als ein Ort der Stille und Besinnung. Bei einem Besuch des Klosters werden die Anwesenden angehalten, angemessene Kleidung zu tragen und ihr Verhalten der stillen Atmosphäre eines Klosters anzupassen.