Victoria

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Victoria

    Ein Urlaub in Victoria, der Hauptstadt der kanadischen Provinz British Columbia, bringt Sie in die wohl britischste Stadt Nordamerikas, die aber deutlich mehr zu bieten hat als Teestuben und rote Doppeldeckerbusse.

    Im Urlaub den englischen Charme Victorias entdecken

    • Der Name der am südlichen Ende von Vanouver Island gelegenen Stadt geht auf die britische Königin Victoria zurück und der berühmte englische Charme ist hier an jeder Ecke zu finden. Ein guter Ausgangspunkt für einen Stadtrundgang ist der natürliche Hafen. So finden sich rund um den Inner Harbour eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, darunter das Parlamentsgebäude aus dem Jahr 1897, das im Stil eines britischen Rathauses errichtet wurde. Das Gebäude steht Besuchern zur Besichtigung offen und im prächtigen Garten des Parliament Building gibt es eine Statue der Königin Victoria sowie einen eindrucksvollen Mammutbaum aus Kalifornien zu bewundern.
    • Ebenfalls am Inner Harbour befindet sich das legendäre Schlosshotel The Fairmont Empress, eine der beliebtesten Attraktionen Victorias, in dem nach britischer Tradition jeden Nachmittag der Afternoon Tea serviert wird.
    • Über die blumengeschmückte Uferpromenade, vor der im Wasser zahlreiche Segelboote schaukeln, erreicht man die historische Altstadt von Victoria. Im Herzen der Altstadt liegt der Market Square, typische Backsteingebäude mit zahlreichen Läden rund um einen prächtig geschmückten Innenhof.
    • Im Bastion Square, der belebten Hauptstraße lässt es sich in den vielen Geschäften hervorragend shoppen und in den gemütlichen Cafés kann man das geschäftige Treiben entspannt beobachten.

    Spannende Museen und herrliche Gartenanlagen

    • Mit dem Royal British Columbia Museum verfügt Victoria über eines der bedeutendsten Museen Kanadas. Über sieben Millionen Exponate zur Naturkunde, Stadtgeschichte und den First Nations der Provinz British Columbia werden hier ausgestellt und locken alljährlich Hunderttausende Besucher an.
    • Im Royal London Wax Museum gibt es mehr als 200 Wachsfiguren von bekannten zeitgenössischen wie historischen Persönlichkeiten zu bestaunen.
    • Kunstliebhaber sollten die Art Gallery of Greater Victoria besuchen. In dem Kunstmuseum werden unter anderem viele Werke von Emily Carr ausgestellt. Die aus Victoria stammende Malerin und Schriftstellerin, die in ihrer Kunst auch von den indianischen Kulturen des Landes beeinflusst wurde, musste in ihrer konservativen Heimatstadt lange Zeit um Anerkennung ringen.
    • Sehenswert ist das Chinatown Victorias, das älteste seiner Art in ganz Kanada. In den ehemaligen Fabriken wurden hier einst große Mengen an Opium produziert. Heute kann man hier den ältesten buddhistischen Tempel Kanadas bestaunen und durch die Fan Tan Alley spazieren, eine der schmalsten Straßen der Welt, die an ihrer engsten Stelle nur 90 Zentimeter misst.
    • Victoria wird auch als die ?Stadt der Blumen? bezeichnet. Besonders farbenprächtig sind die Butchart Gardens, ein 22 Hektar großer Park mit Rosengarten, japanischem Garten und mediterranen Gartenanlagen. Hier findet man Ruhe vom Trubel der Großstadt und kann romantische Spaziergänge unternehmen.