Santander

    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Santander

    Santander, die malerische Hauptstadt der spanischen Region Kantabrien, ist mit ihren traumhaften Sandstränden am Kantabrischen Meer und der umliegenden Natur vor allem bei Urlaubern mit Kindern als Reiseziel beliebt.

    Strand und Natur in Santander genießen

    • Santander liegt an der gleichnamigen Bucht von Santander. Die schönsten Sandstrände liegen im Stadtteil El Sardinero. Mit einer Gesamtlänge von insgesamt fünf Kilometern bieten sie nicht nur Schwimmern, sondern auch Windsurfern ideale Voraussetzungen. Bei Einwohnern der Stadt beliebt ist der mit dem Boot zu erreichende Strandabschnitt Somo.
    • Wanderfreunde schätzen sowohl die sechs Kilometer lange Strandpromenade als auch den an Santander vorbeiführenden Abschnitt des berühmten Jakobsweges.
    • Die schönste Form der Stadtbesichtigung stellt eine Fahrt mit dem Schiff dar. Die Rundfahrten starten an der Brücke der Estación Marítima Los Reginas und führen um die Halbinsel La Magdalena herum, ehe sie den Leuchtturm am Cabo Mayor ansteuern. Dieser markiert die Einfahrt in die Bucht von Santander.

    Shopping- und Ausgehmöglichkeiten in und um Santander

    • In der Innenstadt von Santander sind zwar zahlreiche Boutiquen und auch Lebensmittelläden zu finden, ein klassisches Einkaufszentrum fehlt jedoch. Für einen ausgiebigen Einkaufsbummel empfiehlt sich daher die Fahrt in den fünf Kilometer entfernten Vorort Maliaño, in dem sich auch der Flughafen befindet. Für die Abendgestaltung bietet sich ein Besuch in einem der Spielkasinos von El Sardinero an.
    • Die meisten Restaurants und Diskotheken liegen zwischen dem Hafen und der Plaza de Cañadío. Die Universität Santander veranstaltet zusätzlich zu ihrem normalen Vorlesungsprogramm eine Sommeruniversität, an der Studierende aus aller Welt Spanisch lernen. Die zahlreichen Studenten verleihen der Stadt ein internationales Flair und bereichern ihr Nachtleben.

    Geschichte und Kultur am Kantabrischen Meer erleben

    • Ein Stadtbrand vernichtete 1941 die mittelalterliche Bebauung Santanders nahezu vollständig. Beim anschließenden Wiederaufbau wurden nur wenige Gebäude im Stadtzentrum rekonstruiert, während die Bebauung der meisten Flächen im Stil der damals üblichen Wohnhäuser erfolgte. Zu den wiederaufgebauten historischen Gebäuden gehört die Kathedrale de Nuestra Señora de la Asunción. Im Gotteshaus sind die Gebeine der beiden Stadtpatrone Sankt Emeterius und Sankt Celedonis begraben.
    • Das Museo Maritimo del Cantábrico befasst sich mit dem Meer und mit der Seefahrt. Die Ausstellungen informieren über die Meeresbiologie im Allgemeinen und über die Tierwelt im Kantabrischen Meer im Besonderen. Ein weiterer Teil der Dauerausstellung befasst sich mit der Geschichte der spanischen Schifffahrt und der Fischerei, die auch heute noch eine wichtige Einkommensquelle für die Stadtbevölkerung darstellt.
    • Die Ausstellungen im Museo Regional de Prehistoria y Arqueologíca zeigen die Geschichte der Besiedlung der Region seit der Steinzeit. Berühmt ist das Museum für die dort gezeigten Funde aus der Höhle von Altamira. Diese liegt etwa dreißig Kilometer von Santander entfernt und kann auf einer Tagestour besichtigt werden.