Roissy-en-France

    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Roissy-en-France

    Nach der Ankunft mit dem Flugzeug am Pariser Vorortairport Charles de Gaulle, lohnt sich ein längeres Verweilen in der Ortschaft Roissy-en-France. Das Städtchen begeistert nicht zuletzt mit ländlicher Atmosphäre und der Nähe zur französischen Hauptstadt.

    Roissy-en-France: Perfekt für Geschäftsurlauber und Durchreisende

    • Den Flughafen Charles de Gaulle können Urlauber innerhalb weniger Minuten erreichen und ihren Wagen dabei auf einem der vielen Parkplätze in Roissy-en-France selbst abstellen. Das airportnahe Städtchen verfügt über eine größere Anzahl an Flughafenhotels, die zudem einen exklusiven Shuttle-Service und diverse All Inclusive Angebote offerieren.
    • Geschäftsreisende werden sich über die verschiedenen Konferenz- und Tagungsmöglichkeiten freuen, die vor allem in den Hotels selbst zur Verfügung stehen. Mit der Pariser Metro und dem RER-System lässt sich zudem schnell die Innenstadt von Paris erreichen.
    • Besonders gut ist die Anbindung zum Geschäftsviertel La Défense, in dem sich bis zu 2.500 Unternehmen angesiedelt haben. Hierzu zählen 13 der 50 weltgrößten Konzerne. Bemerkenswert sind die imposanten Hochhäuser, das Messe- und Kongresszentrum sowie der Grande Arche, der als moderne Version des Pariser Triumphbogens gilt.
    • Roissy-en-France bietet mit seiner ruhigen Umgebung den perfekten Ausgleich zum turbulenten Großstadtleben im benachbarten Paris. Hier kann man sich nach Stadtrundgängen oder Geschäftstagen entspannen und Spaziergänge zu den Nachbargemeinden Louvres, Gonesse und Le Thillay unternehmen.

    Sehenswertes in Roissy-en-France entdecken

    • Als französisches Monument historique wird die beschauliche Kirche Saint-à‰loi aus dem 16. Jahrhundert geführt. Sie befindet sich im Zentrum der Stadt und wird von einer größeren Grünfläche umgeben. Trotz ihrer relativ späten Entstehung, trägt sie deutliche Züge der romanischen Bauweise, in welche diverse frühgotische Elemente eingeflossen sind.
    • Im 18. Jahrhundert wurde in Roissy-en-France das Chà¢teau des Caramans erbaut. Das ehemalige Schloss aus der klassizistischen Epoche wurde nach den Plänen des schwedischen Architekten Nicodemus Tessin der Jüngere gebaut und diente der damaligen Aristokratie als elegante Vorstadtresidenz. Sehenswert sind die weite Ostmauer und das Portal der Orangerie, welche die Wirren und Plünderungen der Französischen Revolution einigermaßen schadlos überstanden haben.
    • Die Orangerie des Schlosses wird mittlerweile als Kulturzentrum für Einheimische und Zugereiste genutzt. Regelmäßig finden hier Konzerte, Operninszenierungen, Theatershows und Lesungen statt.

    Was gibt es noch zu tun: Ausflüge rund um Roissy-en-France

    • Kleinere Spaziergänge lassen sich in Roissy-en-France durch die Parkanlage La Vallée Verte unternehmen, die sich am westlichen Stadtrand befindet. Weiter in Richtung Norden breiten sich die dichten Waldgebiete Carnelle und Ermenoville aus, die als Teil des regionalen Naturparks Oise Pays de France geschützt sind.
    • Bei Wanderungen durch den Naturpark lassen sich beschauliche kleine Dörfer ebenso entdecken, wie das Musée Conde im Schloss Chantilly. Die einst von König Louis-Philippe in Auftrag gegebene Anlage beherbergt dessen umfassende Kunstsammlung, die mittlerweile vom Institut de France verwaltet wird.
    • Weniger als 30 Kilometer von Roissy-en-France entfernt, verlockt der Freizeitpark Parc Asterix mit seinen diversen Attraktionen zu einem Familienbesuch.