Nantes

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Nantes

    Inmitten der historischen Bretagne und nur wenige Kilometer von der Mündung der Loire in den Atlantik entfernt, verlockt das beschauliche Städtchen Nantes zu einem erholsamen Urlaub.

    Bekannte Sehenswürdigkeiten in Nantes entdecken

    • Wer eine Reise nach Nantes unternimmt, sollte unbedingt das Schloss der bretonischen Herzöge besuchen. Von hier aus regierten zudem die französischen Könige im 16. Jahrhundert über die Bretagne, wenn sie in der Region zugegen waren. Sehenswert sind u. a. die massiven Schiefer- und Granittürme sowie der 500 Meter lange Wehrgang.
    • Im, für die Zeit und die Gegend, typischen Flamboyant-Stil, wurde im 16. Jahrhundert die Kathedrale Saint-Pierre errichtet. In ihr wurden Franz II., Herzog der Bretagne, sowie seine Frau Marguerite de Foix zu Grabe getragen.
    • Die Altstadt ist mit ihren zahlreichen Sakralbauten stark gotisch geprägt. Aus dem Häusermeer erhebt sich zudem der markante Turm der einstigen Keksfabrik Lefà¨vre-Utile . Mit seiner typischen Jugendstilarchitektur und der türkisfarbenen Kuppel ist das Gebäude eines der auffälligsten Wahrzeichen in Nantes. Im Inneren finden regelmäßig Kulturveranstaltungen wie Konzerte und Ausstellungen statt.
    • Im Hafenbereich lohnt sich vor allem mit Kindern ein Besuch in der Maschinenwelt von Francois Delrozià¨re und Pierre Orefice. Von Jules Verne inspiriert, zeigen die Aussteller übermannsgroße mechanische Puppen und Objekte, die bis zu 12 Meter hoch sein können.

    Spannende Kulturangebote in Nantes

    • Das La Cigale steht im Ruf, das schönste Restaurant Frankreichs zu sein. 1895 wurde es am Place Graslin, gegenüber dem Theater, eröffnet und begeistert seither seine Gäste mit seinem prunkvollen Dekor. Deutlich sichtbar sind die Einflüsse, die der Jugendstil hier hinterlassen hat. Bis heute können Besucher in der Brasserie eine der vielen bretonischen Spezialitäten genießen.
    • Rund um den Place Graslin und am Ufer der Loire lassen sich ebenfalls viele Spezialitätenrestaurants finden, welche die Aromen der Bretagne auf den Tisch bringen. Herzhafte Cràªpes, Jakobsmuscheln, Hummer, Austern und Taschenkrebse sind wichtige Bestandteile eines echten Gourmetmenüs.
    • Wer gerne frische Produkte einkauft, besucht in Nantes den Marché Talensac . Hierbei handelt es sich um den größten Lebensmittelmarkt der Stadt: Verkauft werden Waren von umliegenden Bauernhöfen und hiesigen Fischern.
    • Im Jules Verne Museum können Besucher mehr über den wohl bekanntesten Sohn der Stadt erfahren. Das Haus zeigt eine umfassende Sammlung an Memorabilien aus dem Leben des berühmten Schriftstellers.

    Aktiv im Urlaub: Nantes und die Atlantikküste

    • Vor den Toren von Nantes eröffnen sich in dem Städtchen La Baule exquisite Möglichkeiten zum Baden. Die weißen Sandstrände werden vor allem im Sommer gerne besucht. Die teils kräftigen Winde an der bretonischen Küste schaffen perfekte Voraussetzung für fortgeschrittenes Kiten und Surfen. Empfehlenswert für Wassersport ist auch der Strand von Pornic.
    • Eine Wanderung durch die Salzsümpfe bei Guérande begeistert Feriengäste mit einem Blick auf außergewöhnliche Landschaften. An den weiten Feuchtgebieten kann man zudem mit dem Fahrrad vorbeifahren.