Lourdes

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Lourdes

    Mit seiner gaskognischen Kultur und Sprache, seiner Bedeutung als wichtiger Wallfahrtsort der Katholiken und aufgrund seiner Lage in den Pyrenäen gilt Lourdes für einen Urlaub in Frankreich als außergewöhnliche Destination.

    Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Wallfahrtsort Lourdes

    • Der Legende nach soll in Lourdes die Jungfrau Maria mehrfach im 19. Jahrhundert erschienen sein. Grund genug, um der malerischen Bergstadt den Status eines Wallfahrtsortes zu verleihen. Jährlich kommen Tausende an Pilgern hier her, um die Statue „Unsere Jungfrau von Lourdes“ zu besuchen und ihrer zu gedenken. Die Hotels und Pensionen der Stadt können bis zu fünf Millionen Gäste beherbergen.
    • Als besonderes Highlight einer Pilgerreise nach Lourdes gilt der Besuch der alten Grotte, deren Quellwasser heilende Kräfte besitzen sollen. Entsprechend gerne füllen sich die Besucher das kühle Nass in Flaschen ab.
    • Im Zentrum von Lourdes steht die von Myroslav Nimciv gestaltete Ukrainische Katholische Kirche. Das byzantinisch inspirierte Dekor stammt vom polnischen Künstler Jerzy Nowolieski. Sehenswert ist außerdem die große römisch-katholische Mariä-Empfängnis-Basilika, die man fußläufig gut erreichen kann.
    • Mit monumentaler neobyzantinischer Architektur begeistert die Rosenkranz-Basilika in Lourdes seine Besucher. Eindrucksvoll sind vor allem die tiefe Krypta und die 16 prunkvollen Glasfenster. Sehenswert ist außerdem das von der Republik Irland 1924 gestiftete Kreuz mit der vergoldeten Krone.
    • Unter der Erde versteckt, gedenkt außerdem die Basilika Pius X. den Marienerscheinungen, welche der einheimischen Ordensschwester Bernadette Soubirious um 1858 zu Teil wurden.

    Abseits der Heiligtümer: Gaskognische Kultur genießen

    • Das Gaskognische ist eine galloromanische Sprache, die nur im südwestlichen Teil Frankreichs an der Grenze zu Spanien gesprochen wird. Diese Andersartigkeit gegenüber dem restlichen Land führte in der Region auch zur Herausbildung einer ganz eigenen Kultur: Tiefreligiöse Prozessionen, ländliche Küche und lebendige Musik sind ihre Markenzeichen.
    • Im Musée du Gemmail können Besucher Bilder bewundern, die mosaikartig aus farbigen Glassplittern zusammengesetzt und anschließend beleuchtet werden.
    • Bei einem Spaziergang durch die engen Innenstadtgassen, trifft man an fast jeder Ecke auf einen der typischen Souvenirshops , die zu großen Teilen Devotionalien verkaufen, welche an die Marienerscheinung erinnern. In den rustikalen Restaurants des Ortes kann man hausgemachte Patés und Foie Gras probieren oder sich an Terrinen, Entenconfits und Magrets laben.

    Aktiv im Urlaub: Von Lourdes aus die Pyrenäen erkunden

    • Lourdes befindet sich am Fuße der malerischen Pyrenäen, die speziell in der kalten Jahreszeit ideal zum Skifahren sind. Pont D'Espagne, Gavarnie und Col de Tourmalet sind beispielsweise gute Ausgangspunkte, um sich auf den Pisten zu Tale zu begeben.
    • Im Frühjahr erblühen die Bergwiesen der Pyrenäen und verlocken zu Spaziergängen über saftige Almen. Folgt man den ausgeschilderten Wanderwegen, so trifft man nach einiger Zeit auf eine der vielen Berghütten, in denen man sich mit herzhaften und in der Region gewachsenen Speisen stärken kann.