Louisville (Kentucky)

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Louisville (Kentucky)

    Prachtvolle Villen prägen das Straßenbild der Altstadt. Auf dem Fluss schippert ein Raddampfer, in der Ferne galoppieren Rennpferde. Ein Urlaub in Louisville verspricht historisches Ambiente und eine moderne Kunstszene. Familien haben beim Höhlenklettern ihren Spaß.

    Die Stadt der alten Häuser: Ausflugstipps in Louisville

    • Louisville wurde im Jahr 1778 gegründet; heute ist sie die größte Stadt im US-Bundesstaat Kentucky. Viele der Stadtteile bestechen durch ihre historische Architektur. In Old Louisville bestaunen die Besucher die vielen viktorianischen Villen mit imposanten Türmchen, geschwungenen Eingangstreppen und aufwendig verzierten Fenster- und Türrahmen.
    • Auch auf dem Wasser wird historisches Flair versprüht. Der Ohio River grenzt direkt an die Stadt, sodass einer Fahrt mit dem Raddampfer nichts mehr im Wege steht. Mit der Belle of Louisville gehen die Gäste mit einer alten Dame auf Bootstour. 100 Jahre ist das dampfbetriebene Schiff im Mississippi-Stil schon unterwegs.
    • Weiter auf den Spuren der Geschichte geht es auf der Frankfort Avenue. Die 2 km lange Straße verbindet mehrere historische Stadtteile von Louisville. Bei einem Spaziergang gibt es zahlreiche regionale Restaurants, kleine Boutiquen und authentische Shops zu entdecken.

    Kunst und Kultur in Kentucky: Museen und Galerien in Louisville

    • Fragt man Amerikaner, was ihnen zu Louisville einfällt, ist die erste Antwort stets: Pferderennen. Das jährlich stattfindende Kentucky Derby, das größte Pferderennen in den USA, hat die Stadt berühmt gemacht. Im gleichnamigen Kentucky Derby Museum ist die Geschichte des Pferdesports ausgestellt.
    • Einen Ausflug wert ist auch das Kentucky Museum of Arts and Crafts im Zentrum von Louisville. Gemälde, Skulpturen, Plastiken und Installationen vorwiegend zeitgenössischer Kunst treffen hier auf historische Foto-Ausstellungen und Kreativ-Workshops.
    • Einem besonderen Thema widmet sich das Museum of the American Printing House of Blind. Hier wird die Geschichte von Errungenschaften blinder Menschen in den USA sowie die Entwicklung von Blindenschulen und der Brailleschrift illustriert.

    Mit Kind und Kegel nach Kentucky: Louisville für die ganze Familie

    • Die etwas andere Klettertour finden Klein und Groß in der Louisville Mega Cavern. Nachdem der Betrieb in der alten Kalksteinmine 1989 eingestellt wurde, sah ein pfiffiger Investor die Möglichkeit eines gigantischen unterirdischen Kletterparks. Wege wurden gebaut, die Wände befestigt und heute können die Besucher verschiedene Kletterparcours oder ganze Kletter-Missionen in der Höhle erleben.
    • Ebenfalls im Süden der Stadt befindet sich der Vergnügungspark Kentucky Kingdom. Zahleiche Karussells für alle Altersklassen, mehrere Achterbahnen und ein Wasserpark bieten Spiel und Spaß. Für etwas ruhigere Augenblicke nach der rasanten Achterbahnfahrt sorgen drei Dutzend kleine und größere Gärten im Park.
    • Kleine Tierliebhaber wird ein Besuch im Louisville Zoo begeistern. Neben großen Säugetieren wie Elefanten und Gorillas gibt es Karussells und einen Kletterpark. Außerdem kann die ganze Familie mit einer kleinen Bahn eine Rundfahrt durch den Zoo starten.