Leipzig

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Leipzig

    Buch- und Messestadt, sächsische Kulturmetropole und lebendiger Studentenort – Leipzigs viele Gesichter im Urlaub zu entdecken, ist ein Leichtes, wenn man die innerstädtischen Kneipen, den aus Goethes Faust bekannten Auerbachs Keller oder das berühmte Gewandhausorchester besucht.

    Sehenswertes in Leipzig: Wahrzeichen im Urlaub kennenlernen

    • Eines der markantesten Gebäude von Leipzig ist das Alte Rathaus, das um 1556 im Stil der Renaissance erbaut wurde. Es erinnert dabei an die alten Patrizierhäuser, die zu der Zeit entstanden, als Leipzig zum wichtigsten Handelsort in Mitteldeutschland wurde. Im Inneren kann man die alten Gefängniszellen sowie den Bankettsaal mit seinen prunkvollen Gemälden und Holzverzierungen bewundern.
    • In der Thomaskirche war einst Johann Sebastian Bach Kantor und ließ den hier ansässigen Chor zu Weltruhm gelangen. Seine sterblichen Überreste sind hier begraben. Ein Museum erzählt die Geschichte über Schaffen und Werk des berühmten Komponisten.
    • Während der friedlichen Revolution 1989 spielte die Nikolaikirche eine bedeutsame Kirche. Von hier aus nahmen die Montagsdemonstrationen ihren Ausgangspunkt und führten letztlich zum Zusammenbruch des DDR-Regimes. Bis heute werden hier jeden Montag die Friedensgebete abgehalten.
    • Aus der Zeit des Barock stammen das Romanus- und das Fregehaus. Die Stadtpalais begeistern mit ihren prunkvollen Sockeln, dem Mansarddach und den verspielten Erkern.

    Lebendige Geschichte in einem Urlaub in Leipzig erleben

    • Im zeitgeschichtlichen Forum wird von der Alltagsgeschichte der DDR berichtet. Die Dauerausstellung gibt den Besuchern einen tiefgründigen Eindruck vom Leben im sozialistischen Teil Deutschlands. Über die Untaten des Ministeriums für Staatssicherheit informiert wiederum das Museum an der Runden Ecke.
    • Deutlich weiter in die Vergangenheit zurück entführt Urlauber in Leipzig das Völkerschlachtdenkmal. Das gewaltige Monument wurde 1913 eingeweiht und erinnert an den Sieg über Napoleon 100 Jahre zuvor. Mit 91 Metern gehört es zu einem der höchsten Denkmäler Europas.
    • Dichter und Denker zog es im 18. und 19. Jahrhundert nach Leipzig. Im Urlaub kann man mehr über Berühmtheiten wie Friedrich Schiller, Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy erfahren, indem man deren einstige Wohnhäuser besucht.

    Freizeit in Leipzig: Shopping und Ausgehen

    • Zum Einkaufen ist die Mädlerpassage einer der besten Punkte in Leipzig. Der historisch bedeutsame Gebäudekomplex beherbergt zahlreiche Boutiquen, Souvenirgeschäfte und Cafés. Zudem gelangt man über die Passage zum Auerbachs Keller, der bereits für Johann Wolfgang von Goethe ein beliebter Ort zum Ausgehen gewesen sein muss.
    • Die gegenwärtige Kunst- und Designerszene hat sich in der ehemaligen Baumwollspinnerei Leipzig angesiedelt. Das einstige Industrieviertel hat sich zum neuen hippen Distrikt entwickelt und offeriert interessante Entdeckungs- und Einkaufsmöglichkeiten.
    • Am Abend lohnt sich ein Besuch im Gewandhausorchester. Die Einrichtung blickt auf eine lange Tradition zurück und wurde einst von Felix Mendelssohn Bartholdy, Richard Wagner und Johannes Brahms geleitet.
    • Zum Ausgehen ist das Barfußgässchen im Leipziger Stadtzentrum eine gute Option. Hier reiht sich eine charmante Bar an die andere.