La Rochelle

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    La Rochelle

    La Rochelle begeistert seine Besucher mit dem Charme einer weltoffenen Hafenmetropole am Atlantik und ist darüber hinaus für seine bestens erhaltene Altstadt bekannt. Sehenswert sind die Reste der Stadtbefestigung und die bretonischen Fachwerkhäuser.

    Urlaub in La Rochelle: Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt

    Eines der bekanntesten Wahrzeichen von La Rochelle ist der Tour St.-Nicolas, ein spätmittelalterlicher Turm, der insgesamt 42 Meter in den Himmel ragt. Historisch gesehen wurde der fünfeckige Bau lange Zeit zur Verteidigung und als Gefängnis genutzt. Ähnlich sehenswert ist der Tour de la Chaine, der sich neben dem Tour St.-Nicolas an der Hafeneinfahrt befindet. Hier wird darüber hinaus ein weiterer Turmbau, der Tour de la Lanterne als Leuchtturm genutzt.

    Bei einem Spaziergang durch die historische Altstadt können Urlauber den vielen bretonischen Fachwerkhäusern begegnen. Sie gehören zu den ältesten Gebäuden der Stadt und sind aufgrund ihrer schützenden Schieferplatten besonders markant. Lohnenswert ist es außerdem, durch die Arkaden La Rochelles zu wandeln, wo das ein oder andere Café zu einem entspannten Nachmittag einlädt.

    Das Rathaus von La Rochelle bildet den architektonischen Glanzpunkt des Ortes. Während der Renaissance errichtet, erhebt sich hier ein prunkvoller Belfried. Im Inneren kann man den ehemaligen Arbeitsraum des Bürgermeisters besichtigen.

    Aus dem 18. Jahrhundert stammt das Haus der Börse, wo derzeit die regionale Handelskammer ihren Sitz hat. Ähnlich verschnörkelt und renaissancistisch präsentiert sich der Justizpalast.

    Einkaufen und Ausgehen in La Rochelle

    Ein Spaziergang auf der Rue du Palais ist perfekt für alle Shoppingliebhaber. Hier wandelt man unter beschaulichen Arkaden und kann in eine der vielen Modeboutiquen einkehren, um echte Haute Couture aus Frankreich einzukaufen. Wer sich anschließend die hohe Kochkunst des Landes gönnen möchte, sollte die Rue de Minage mit einigen der ältesten Fachwerkbauten La Rochelles besuchen. Hier reihen sich zahlreiche Restaurants aneinander. Selbiges trifft auf die Rue Chaudrier zu, wo sich auch die altehrwürdige Brasserie Café de la Paix befindet. Die wertvollen Stuckdecken, Deckengemälde und Kronleuchter schaffen ein edles Ambiente.

    Ein weiteres Ausgehviertel par excellence ist der Vieux Port, der alte Hafen. Vor allem Gourmets, die frische Fischküche, Shrimps und andere Meeresfrüchte lieben, kommen in den hiesigen Gaststätten auf ihre Kosten.

    Die besten Museen in La Rochelle

    Eingehende Informationen zur Geschichte von La Rochelle erhält man im Musée d?Orbigny Bernon. Neben Artefakten aus der regionalen Vergangenheit können Sie wertvolle Porzellanstücke und fernöstliche Kunst bewundern, die einst der Diplomat Baron Charles de Chassiron nach Frankreich gebracht hat.

    Kunstliebhaber besuchen am besten das Musée des beaux-arts de La Rochelle. Hier werden u. a. Werke von Paul Signac, Albert Marquet, Maurice Denis und Willem van de Velde le Jeune ausgestellt.

    Seit 2013 sind die Bunkerräume des deutschen Stadtkommandanten aus dem Zweiten Weltkrieg für die Weltöffentlichkeit zugänglich. Die Anlage ist 280 Quadratmeter groß und beherbergt verschiedene Ausstellungen zur Kriegsgeschichte.