Karlsbad (Karlovy Vary)

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Karlsbad (Karlovy Vary)

    Wer seinen Urlaub im böhmischen Karlsbad verbringt, kann sich auf ein exklusives Kurbadambiente freuen. Die 13 großen Mineralquellen speisen hier die zahlreichen Kureinrichtungen und Spas.

    Wellnessurlaub in Karlsbad: Entspannung in Böhmen

    • Mitten im Ortszentrum sprudeln bis zu 13 Mineralquellen aus dem Boden, an denen man sich die heilsamen Wasser auch in Flaschen abfüllen und verzehren kann. Alternativ ist ein Besuch in einer der Thermen empfehlenswert. Hier kommen Bädertherapien und Saunagänge zur Anwendung, um die Gesundheit der Gäste zu fördern.
    • In den höheren Lagen, auf den schroffen Granitfelsenklippen gelegen, verlockt der Open-Air-Thermalpool zu einem Besuch. Selbst in der kalten Jahreszeit kann man sich hier an den warmen Temperaturen im Wasser erfreuen.
    • Zu den bekannteren Thermen vor Ort zählt das Burg-Spa Zamecke Lazne. Das Erholungszentrum bietet neben wohltuenden Bädern auch Fitness und Massagen zu günstigen Preisen.
    • Erholsam sind darüber hinaus Spaziergänge und Wanderungen zu den über 300 kleineren Quellen, die sich entlang des Warmwasserflusses Teplà¡ finden lassen. Das Gewässer führt Naturliebhaber durch dichte Wälder und in malerische Anhöhen, von denen man einen atemberaubenden Blick über den Kurort genießt.

    Kultur in Karlsbad genießen

    • Karlsbad gilt als Stadt der Festivals. Im Sommer kann man beispielsweise einen Urlaub im Ort während des Internationalen Filmfestivals verbringen. Ebenfalls im Sommer findet das studentische Filmfestival statt, das auch über großes Renommee verfügt.
    • Musik Liebhaber reisen am besten zum Jazzfest im September nach Karlsbad. Zur selben Zeit wird außerdem das Karlovy Vary Folklore-Fest veranstaltet, bei dem man traditionell-dörfliche Musik aus dem Böhmerland erleben kann. Einen der tschechischen Klassiker kann man im Dvorak-Herbst für sich entdecken. Das Musikspektakel widmet sich dem Komponisten Antonin Dvorak.
    • Böhmische Küche wird den Besuchern Karlsbads im Zentrum entlang der Uferpromenade der Teplà¡ zubereitet. Zu den typischen Gerichten der Region gehören die luftigen Knödel, die meist mit herzhaften Gulaschkreationen, Lenden- oder Schweinebraten serviert werden.
    • Wer am Abend ausgeht, sollte in einer der vielen Bars das Regionalgetränk schlechthin, den Kräuterschnaps Becherovka, probieren. Interessant dürfte außerdem eine Führung durch die Fabrik des Traditionsunternehmens sein.

    Interessante Sehenswürdigkeiten in Karlsbad

    • Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Karlsbad gehört die Mühlenkolonnade. Sie hat sich seit ihrer Schaffung zu einem wichtigen Treffpunkt entwickelt und wird gerne als Bühne für Konzerte genutzt.
    • Einen Überblick über die Region kann man sich vom Aussichtsturm Diana verschaffen. Mit der Seilbahn gelangt man hinauf zur waldreichen Freundschaftshöhe Vysina pratelstvi und kann anschließend das Gebäude bis zu einer Höhe von ca. 30 Metern erklimmen. Bei klarer Sicht lässt sich bis zu 70 Kilometer weit blicken.
    • Unter den Bauwerken ist die Peter-und-Pauls-Kirche nennenswert. 1897 erbaut, begeistert sie mit ihrer byzantinischen Gestaltung und den prunkvollen Ikonen, die oft von russischen Kurgästen gespendet wurden.