Calpe

    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Calpe

    Calpe ist ein kleines, beschauliches Ferienstädtchen an der Costa Blanca, das durch seine traumhaften Sandstränden begeistert. Hier können sich Urlauber aktiv beim Surfen oder Tauchen beschäftigen. Bemerkenswert sind zudem die malerischen Salzseen in der Umgebung.

    Erholsame Ferien an der Costa Blanca: Calpe genießen

    • Die Kulisse am Badestrand von Calpe könnte kaum idyllischer sein: Direkt neben der sandigen Küste erhebt sich der mächtige Granitfelsen Penyal d'Ifach, der zum Wahrzeichen des Ortes geworden ist. In seinem Schatten können sich Urlauber entspannen oder bei Wassersportarten Abwechslung finden. Über einen Wanderweg gelangt man zum Gipfel der schroffen Erhebung.
    • Entlang des Sandstrandes bieten verschiedene Wassersportschulen Freizeitmöglichkeiten en masse an. Hier kann man Grundkenntnisse im Surfen, Kiten und Segeln erwerben bzw. bei bestehendem Können das passende Sportgerät ausleihen. Interessant dürften des Weiteren Tauchgänge zum malerischen Meeresgrund an der Costa Blanca sein. Als Ausgangspunkt empfehlen sich vor allem der Platja Arenal Bol und der Platja La Fossa.
    • In der Innenstadt gelegen, gelten die Salzseen von Calpe als außergewöhnliche Sehenswürdigkeit. Beeindruckend sind insbesondere die Flamingos, die an dem Gewässer eine Heimat gefunden haben.

    Attraktionen in Calpe: Was gibt es zu sehen?

    • Vermutlich im 4. Jahrhundert n. Chr. Wurden die Banos de la Reina, die Bäder der Königin, angelegt. Ursprünglich handelt es sich bei der antiken Anlage um eine Fischfarm, durch welche die Bevölkerung der Region versorgt werden sollte.
    • Die regionale Kultur und die Rolle des Fischfangs für Calpe und Umgebung lernt man bei einem Besuch des Fischerhafens kennen. Nachdem die Kutter von dem Mittelmeer heimgekehrt sind, werden ihre Fänge nicht selten in den hiesigen Fischrestaurants und Tapas-Bars zu typisch katalonischen Delikatessen verarbeitet.
    • In Calpes Zentrum erhebt sich die katholische Kirche Ermita del Salvador de Calpe mit ihrer gotischen Fassade empor. Sehenswert ist darüber hinaus der Turm La Peca, der im 18. Jahrhundert entstanden ist.
    • Ein weiteres gotisches Bauwerk in Calpe ist die Iglesia Antigua, die schon im 14. und 15. Jahrhundert erbaut wurde.
    • Aus der muslimischen Herrschaftszeit stammt das Castillo-Fortaleza, eine alte Berberburg, deren Ruinen einen eindrucksvollen Blick auf die damalige Epoche eröffnen.

    Katalonische Kultur im Urlaub entdecken

    • Einen Hauch von Regionalkultur atmet man beim Besuch des Flohmarktes an der Avenida Pais Valencia ein. Er wird Sommer für Sommer mittwochs abgehalten und lockt zahlreiche Einheimische und Gäste an.
    • Die meisten Restaurants findet man rund um den Hafen, am Strandboulevard sowie an der Ecke Calle Pintor Sorolla und Calle Blasco Ibanez. In den sich hier befindlichen Gaststätten darf man sich auf leckere Fischküche und erstklassige Paellas freuen, ein Reisgericht mit Meeresspeisen, das im benachbarten Valencia entstanden ist.
    • Mit der Tram lohnen sich Ausflüge von Calpe in Richtung Benidorm und Alicante. Angesichts der schroffen Küstenformationen, denen man hierbei begegnet, gilt: Der Weg ist das Ziel.