Atlanta (Georgia)

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Atlanta (Georgia)

    Bei einer Reise nach Georgia lassen sich Geschichte und Gegenwart der USA hautnah erleben. War das Gebiet der heutigen Hauptstadt Atlanta einst von Indianerstämmen besiedelt, haben heute Weltkonzerne hier ihren Sitz.

    Bundeshauptstadt mit moderner Skyline

    • Atlanta ist heute eine moderne Stadt mit einer halben Million Einwohnern und einer beeindruckenden Skyline. Futuristisch mutet das Peachtree Center an, wo allein das Westin Hotel 70 Etagen einnimmt.
    • Neben den weithin sichtbaren Wolkenkratzern befinden sich in der Stadt zahlreiche historische Plätze und Gebäude. Das State Capitol mit seiner markanten Goldkuppel ist heute der Regierungssitz des Bundesstaates Georgia.

    Olympiagelände und Vergnügungsparks

    • Die Olympischen Sommerspiele 1996 wurden in der Hauptstadt von Georgia ausgetragen. An dieses Ereignis erinnert heute der Centennial Olympic Park im Stadtzentrum. Sehr schön anzusehen sind hier die interaktiven Wasserspiele in Form der fünf olympischen Ringe.
    • Das Georgia Aquarium ist weltweit das größte seiner Art. Ein besonderes Highlight sind die vier großen Walhaie, die sich hier in einem riesigen Salzwasserbecken tummeln.
    • Berühmt ist Atlanta auch für seine Vergnügungsparks. Die älteste dieser Anlagen trägt den Namen Six Flags over Georgia und liegt wenige Kilometer westlich der Innenstadt. Zu den Highlights der über 100 Vergnügungsattraktionen gehören atemberaubende Achterbahnen und eine Wildwasserbahn. Regelmäßig werden hier auch Musikrevues und Konzerte verschiedener Künstler veranstaltet.

    Historische Einblicke

    • In der Auburn Avenue können Besucher der Stadt das Geburtshaus von Martin Luther King besichtigen.
    • Der Getränkehersteller Coca Cola hat, wie viele andere weltweit agierende Unternehmen, seinen Sitz in der Stadt. In der Coca Cola World wird über die Geschichte des erfolgreichen Getränkes informiert.
    • Ein Besuchermagnet ist das Swan House, das auch schon als Filmkulisse diente. Das Herrenhaus wurde in den 1920er Jahren erbaut und trägt seinen Namen wegen der vielen Schwanenmotive, die sich an der Fassade und in einzelnen Zimmern finden.

    Naturwunder im Umland von Atlanta

    • Auch das Umland der Großstadt hat einiges zu bieten und es lohnt sich auf jeden Fall, von der Bundeshauptstadt aus eine Rundreise zu planen.
    • Einige Kilometer östlich der Stadt beginnt die Reisestraße Antebellum Trail von Macon nach Athens. Prächtige Plantagenhäuser säumen die Strecke, und erinnern an Szenen aus dem Klassiker Vom Winde verweht.
    • Im Norden der Stadt beginnt am Springer Mountain der Appalachian Trail, der über eine Strecke von knapp 3.500 Kilometern über Washington, New York und Boston zum Mount Katahdin im Norden der US-amerikanischen Ostküste führt. Der Trail ist bei Hikern sehr beliebt, jedes Jahr nehmen mehrere tausend Wanderer die Strecke in Angriff. Der Trail führt zum Teil auf Höhenlagen bis 1.200 Meter und bietet grandiose Aussichten auf die ehemaligen Indianerreservate.
    • Mit dem Stone Mountain befindet sich ein echtes Naturwunder in der Nähe der Stadt. Dieser größte freiliegende Granitfelsen der Welt hat auf seiner Nordseite ein beeindruckendes Relief, das die Konterfeis wichtiger Persönlichkeiten trägt.