Suzhou

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Suzhou

    Suzhou im Osten Chinas gilt nicht ohne Grund als eine der schönsten Städte Chinas: Mit ihren wunderschönen Gartenanlagen und den zahlreichen Kanälen wird die Stadt auch gern als ?Venedig des Ostens? bezeichnet.

    Seidengeschichte und UNESCO-Welterbe erleben

    • Suzhou liegt im Mündungsdelta des Jangtsekiang westlich von Shanghai und ist durch Kaiserkanal und den See Taihu von Wasser umspült. Zahlreiche attraktive Kanäle durchziehen die Altstadt und das Stadtzentrum.
    • Die Stadt gilt als Wiege der Wu-Kultur und war bis zum 4. Jahrhundert vor Christus die Hauptstadt dieser uralten Kultur, die einst in ganz China großen Einfluss genoss. Stets war die Stadt ein Zentrum von Handwerk und Handel ? zur Zeit der Reise Marco Polos in die Stadt im 13. Jahrhundert wurde Suzhou bereits als Seidenhauptstadt des Kaiserreichs China bezeichnet. Noch heute ist die Seidenproduktion ein wichtiger Wirtschaftszweig.
    • Im sehenswerten Seidenmuseum kann man historische Stoffe und Maschinen sowie einen ganzen Raum voller Seidenraupen in verschiedenen Lebensstadien betrachten. Auch Auskünfte über die einzigartige beidseitige Seidenstickerei, für die Suzhou weithin berühmt ist, erhält man in diesem Museum.
    • Auch für seine Gärten und Parks ist Suzhou bekannt. Mehrere von ihnen stehen auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Der Garten des bescheidenen Verwalters zum Beispiel geht bis auf das Jahr 1509 zurück und gilt als musterhaftes Beispiel für einen klassischen chinesischen Garten ? besonders der Bonsai-Garten ist den Besuch wert.
    • Die einzigartige Kunstform der Kunqu Oper ist eine weitere kulturelle Spezialität Suzhous. Die Oper gilt als eine der ältesten darstellenden Künste der Welt und als Ursprung zahlreicher Werke der klassischen chinesischen Literatur.
    • Die Kunqu Oper ist als UNESCO-Welterbe geschützt und kann im einzigartigen Opernmuseum der Stadt anhand von traditionellen Instrumenten, Kostümen und Fotografien näher erforscht werden. Im schönen alten Theatersaal des Museums finden regelmäßig Kunqu-Aufführungen statt und oftmals können Besucher dann auch einem Kunqu-Unterricht beiwohnen oder traditionelle Kostüme anprobieren.

    Architektonische Schätze bewundern

    • Einen Abstecher wert sind das buddhistische Kloster und der Hanshan-Tempel, die etwa 5 Kilometer westlich der Altstadt direkt am großen Kanal liegen. Die Tempelanlage geht auf das 6. Jahrhundert zurück und ist besonders für ihre Tempelglocke und die berühmte Ahornbrücke berühmt, die Inspirationsquelle für ein bekanntes chinesisches Gedicht war.
    • Das vom Star-Architekten I.M. Pei entworfene Suzhou Museum wurde im Jahre 2006 eröffnet und ist seitdem ein weiterer Besuchermagnet der alten Seidenstadt. Das Bauwerk stellt eine moderne Form eines traditionellen Gartens dar und kombiniert lokaltypische Elemente wie Wasser und Bambus mit moderner Architektur im chinesischen Stil.
    • Im Museum finden sich mehr als 15.000 Ausstellungsstücke zu Schwerpunkten wie chinesische Handwerkskunst, Kalligrafie oder alte chinesischer Malerei. Als besonderes Highlight gilt auch die Siegelsammlung des Museums mit zahlreichen filigran geschnitzten Siegeln aus verschiedenen Materialien.