1. Saint Kitts and Nevis
  2. St. Kitts & Nevis
    Kalender Icon Kalender Icon
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    St. Kitts & Nevis Urlaub

    • Karibischer Strand auf der Insel Saint Kitts © Jason Patrick Ross / Shutterstock.com
      Bilder
    • Nationalpark Brimstone Hill Fortress auf der Insel St. KItts © Jason Patrick Ross / Shutterstock.com
    • Panoramablick auf die Insel St. Kitts mit Nevis im Hintergrund © John Wollwerth / Shutterstock.com
      Bilder
    (Positionsangaben ohne Gewähr)

    Klimadaten St. Kitts & Nevis

    Max:°C

    Min:°C

    Sonnenstunden:

    Wassertemperatur:°C

    30°

    20°

    10°

    St. Kitts & Nevis

    • Sprache: Englisch
    • Einwohnerzahl: ca. 50.300
    • Flugzeit: ca. 15 h
    • Zeitzone: MEZ - 5 h / MESZ - 6 h
    • Währung: Ostkaribischer Dollar

    Typisch karibisches Lebensgefühl prägt die lokale Kultur des Zweiinselstaats St. Kitts und Nevis.

    Die beste Reisezeit für einen Urlaub auf den Inseln St. Kitts und Nevis liegt in den Monaten zwischen Dezember und April. In den Monaten von Mai bis November ist von einer Reise abzuraten da Hurrikan-Saison ist und die Inseln sich in der Kernzone der Hurrikan-Entwicklung befinden.

    Die Menschen sind gelassen und freundlich, die Atmosphäre ist familiär. Wunderschöne Strände und ein glasklares Meer laden zum Baden ein, die von Vulkanen geprägte Natur zu Erkundungstouren ins Landesinnere.

    Karibik - St. Kitts & Nevis: geschäftiges Treiben und UNESCO-Welterbe

    Die Hauptstadt Basseterre mit dem Regierungssitz befindet sich auf St. Kitts, der größeren der beiden Inseln, und hat rund 20.000 Einwohner. Dieses architektonisch französisch geprägte Städtchen besitzt einen Anlegeplatz für Kreuzfahrtschiffe und ist ein Ort mit geschäftigem Treiben. Dies zeigt sich vor allem auf den Märkten, auf denen die Einwohner ihre Waren anbieten. Am Stadtrand finden sich ebenso wie auf der gesamten Insel Hinterlassenschaften der einst bedeutenden Zuckerindustrie.
    An der Frigate Bay, die auf einer Halbinsel im Süden liegt, stehen Wassersportarten wie Schwimmen, Tauchen, Kitesurfen oder Speedbootfahren im Mittelpunkt. Die Bucht ist bei Urlaubern wegen ihrer luxuriösen Resorts und den feinsandigen Stränden beliebt. Einen Ausflug zur Nachbarinsel Anguilla können Reisende mit Schnellbooten, die von der Frigate Bay und auch von Basseterre aus fahren, oder einem Wasserflugzeug unternehmen.
    Vulkane und Schluchten auf St. Kitts und Nevis prägen das Landschaftsbild im Landesinneren. Das imposante Brimstone Hill Fortress, das 1999 von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde, steht direkt an einem Vulkankegel. Das zeigt sich vor allem dadurch, dass es in dieser Region stark nach Schwefel riecht. Das Fort ist der historische Höhepunkt eines jeden Besuchs auf St. Kitts, denn die größte Festung in der Karibik bietet Einblick in die Vergangenheit der ehemaligen Kolonie. Vor allem für die britische Garnison spielte Brimstone Hill eine wichtige Rolle. Eingeweiht wurde das inmitten eines Nationalparks liegende Fort als Museum von Queen Elizabeth II., als diese St. Kitts im Jahre 1985 besuchen kam. Von der Zitadelle aus haben Besucher eine hervorragende Aussicht auf den Ort Sandy Point Town und die Insel Sint Eustatius. Erreichbar ist der Brimstone Hill über die kurvenreiche Küstenstraße, auf der auch Minibusse fahren, mit denen Urlauber zum Fort gelangen können.

    Nevis: Den kleinen Insel-Bruder entdecken

    An den Küstenebenen der kleineren Insel Nevis, welche durch einen Fährverkehr mit St. Kitts verbunden ist, erblühen Bougainvillea, Hibiskus und andere farbenprächtige Pflanzen. Kolibris runden das Bild der Natur ab. Nur eine einzige Straße führt im Kreis um das Eiland herum. Wer die Insel auf ihr umrunden möchte, benötigt lediglich zwei Stunden und kommt durch einige größere Dörfer und die charmante Hauptstadt Charlestown. Auch auf Nevis gibt es feine Sandstrände und türkisblaues Wasser, das Urlauber zum ausgiebigen Wassersport einlädt. Das Inselinnere von Nevis ist sehr hügelig. Mehrere Wanderrouten führen hinauf zum Vulkan Nevis Peak, der oft in Wolken gehüllt ist.