Rarotonga Island

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Rarotonga Island

    In den Weiten des Pazifischen Ozeans befinden sich die Cook-Inseln. Das Gebiet setzt sich aus insgesamt 15 Inseln zusammen, Rarotonga ist die Größte von ihnen. Wassersportaktivitäten stehen hier hoch im Kurs, aber auch Kulturinteressierte und Wellness-Suchende kommen im Urlaub auf Rarotonga auf ihre Kosten.

    Sommer, Sonne, Strand und Segeln: Rarotonga für Outdoor-Fans

    • Der stille Ozean, wie der Pazifik gerne genannt wird, ist ein Paradies für Wassersportler. Das Angebot reicht von geführten Angeltouren über Schnorchel-Ausflüge und Tauchgänge bis hin zu einer abendlichen Segeltour bei Sonnenuntergang.
    • Die reiche Pflanzenwelt von Rarotonga lässt sich bei einer Wanderung durch das Dschungeldickicht Te Rua Manga erleben. Der ausgeschilderte Wanderweg führt entlang von Wasserfällen und kleinen Bächen. Fast die gesamte Insel lässt sich so durchqueren.
    • Ganz im Süden der Insel bietet der Marie Nui Botanical Garden einen farbenfrohen Ausflug. Exotische Pflanzen wie Ananas, Hibiskus und Bananenpalmen sowie kleine Wasserspiele und versteckte Wanderwege führen durch den botanischen Garten.

    Kunst und Kultur Polynesiens erleben: Museen und historische Stätte auf Rarotonga

    • Die weitreichende Geschichte der Cook Islands erleben die Besucher im Highland Paradise im Norden der Insel. Das Freilichtmuseum beherbergt historische Gebäude und Ritualstätten. Auch Tanzveranstaltungen und Zeremonien werden hier abgehalten.
    • Ein besonderes Einkaufs-Erlebnis wird der Besuch auf dem Punanga Nui Cultural Market. Er befindet sich im Norden der Insel, in der belebten Region rund um die Stadt Avarua. Die mit Palmenwedel bedeckten kleinen Verkaufsstände bieten regionale Köstlichkeiten und Kunsthandwerk. Außerdem findet sich hier eine riesige Auswahl der farbenfrohen Wickelröcke, einem beliebten Kleidungsstück der Südseebewohner.
    • Ebenfalls in Avarua finden sich bei Island Crafts Malereien, Schmuck und Kunsthandwerk der lokalen Künstler im Angebot. Sowohl Holzfiguren als auch Perlen sowie Muschelschmuck und Pflegeprodukte laden hier zu einer kleinen Shopping-Tour.

    Die Schätze der Insel: Besondere Ausflugsziele auf Rarotonga

    • Kulinarisch bietet das Südseeidyl Rarotonga nicht nur frische Meeresfrüchte, Mangos, Ananas und Brotfrucht. Selbst Bier wird auf der kleinen Insel gebraut. Eine Führung durch die Matutu Brewery in dem südlich gelegenen Dorf Tikioki informiert über die Biersorten und das Brauereihandwerk in der kleinen Manufaktur.
    • Ungewöhnlich für die Region ist auch der Weinanbau, wenn auch auf Trauben dabei gänzlich verzichtet wird. In der Koteka Winery dient seit 1994 Banane als Grundlage für die Weinherstellung. Je nach Saison verleihen Früchte wie Papaya oder Orangen dem Wein seine ganz besondere Note. Der kleine Winzerbetrieb liegt im Südosten von Rarotonga.
    • Eine weitere lokale Besonderheit, die jedoch weltweit geschätzt wird, lernen die Besucher in der Perlenfarm Manihiki Pearl Techs kennen. Hier wird alles per Handarbeit gefertigt: Angefangen von der Zucht der Auster über die Verarbeitung bis hin zu dem fertigen Schmuckstück. Vor allem schwarze Perlen zieren die Ringe, Ketten, Broschen und Ohrstecker.