Mombasa

    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Mombasa

    Mombasa an der Ostküste Kenias hat für jeden etwas zu bieten, denn hier kann man einen entspannten Strandurlaub am Indischen Ozean herrlich mit kulturellem Sightseeing und abenteuerlichen Ein- oder Mehrtagessafaris verbinden.

    Mombasa Stadt erkunden

    • Mombasa, gegründet im 11. Jahrhundert, ist nicht nur die zweitgrößte Stadt Kenias, sondern auch Ostafrikas wichtigste Hafenstadt, was es dank der unterschiedlichsten Seefahrer, die sich im Laufe der Zeit dort niederließen, so multikulturell macht.
    • Das multikulturelle Mombasa und seine aufregende Geschichte erlebt man am besten hautnah in den engen Gassen der Altstadt, wo auf Märkten reger Handel betrieben wird und am alten Hafen traditionelle Dhaus Waren anliefern. Der alte Stadtkern liegt auf der 13 Kilometer großen Insel Mombasa Island, die durch die Nyali Brücke mit dem Festland verbunden ist.
    • Am Rande der Altstadt befindet sich eines von Mombasas Wahrzeichen: das Fort Jesus. Erbaut im 16. Jahrhundert von einem italienischen Architekten der Portugiesen, musste es im Wandel der Zeit zahlreiche Kriege und Eroberungen bestehen und überragt immer noch gut erhalten die Einfahrt des alten Hafens.
    • Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt befindet sich am Anfang der geschäftigen Moi Avenue. Hier wurden zu Ehren eines Besuchs von Königin Elizabeth in den 50er Jahren die berühmten Tusks, Elefantenstoßzähne aus Metall, errichtet, die das Tor zu Afrika symbolisieren sollen.

    Natur- und Tiererlebnisse in und um Mombasa

    • Am nördlichen Ende von Njali findet man Ruhe vom ansonsten recht hektischen Mombasa. Der Haller Park ist zoologischer und botanischer Garten gleichzeitig und wurde im ehemaligen Steinbruch einer Zementfabrik errichtet.
    • Einen Besuch ist auch die Mamba Village Krokodilfarm wert. Sie ist die größte ihrer Art in ganz Ostafrika.
    • Nur zwei Stunden von Mombasa entfernt liegen die Tsavo Parks Ost und West. Der westliche ist dank den roten Elefanten das beliebtere Ausflugsziel. Überhaupt befinden sich einige schöne Nationalparks nicht weit von Mombasa entfernt, sodass man leicht Ein- oder Mehrtagestiersafaris buchen kann. Beliebte Parks sind auch der Aberdare Nationalpark, der Amboseli Nationalpark beim Kilimandscharo oder der Nairobi Nationalpark.
    • Eine andere Form der Safari ist die Delfinsafari. Mit dem traditionellen Dhau kann man von Mombasa aus starten, um den Delfinen beim Spielen zuzusehen. Der Marine Park & Reserves bietet das schönste Korallenriff und die beeindruckendste Unterwasserwelt zum Tauchen und Schnorcheln.

    Traumhafte Strände an der Küste Mombasas genießen

    • Nördlich von Mombasa sind die schönsten Strände Nyali, Kenyatta, Shanzu und Bamburi, wobei nur Kenyatta mit der großen Wasserrutsche öffentlich ist. Außerhalb dieser Strände gelangt man wegen der geschützten Korallenriffe und Seegraswiesen kaum ans Wasser.
    • Südlich befindet sich der bekannte, paradiesische Diani Beach mit Urwald und Korallenriff und auch die weiteren bekannten Strände Tiwi, Shelly und Gazi.
    • Wunderschöne, lange weiße Traumstrände umgeben von Mangowäldern und putzigenDörfern findet man auch auf der Insel Lamu, deren Hauptstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.