1. Ägypten
  2. Marsa Matruh & Alexandria

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.
    • Die Qāitbāy-Zitadelle in Alexandria, Ägypten © krechet / shutterstock.com
    • Beeindruckende Felsen am Kleopatra-Strand von Marsa Matruh © Nickolay Vinokurov / shutterstock.com
    • Der Strand von Marsa Matruh © Waltraud Oe / shutterstock.com
      Alle Bilder

    Marsa Matruh & Alexandria

    Ägypten, das älteste Reiseziel der Welt, steht für imposante Pyramiden, prachtvolle Tempel, paradiesische Oasen und endlose Sandwüsten. In Marsa Matruh und Alexandria an der Mittelmeerküste treffen Neuzeit und Antike aufeinander.

    Marsa Matruh: Kleopatras Strand & malerische Wüstennatur

    • In der Nähe von Marsa Matruh, an der Nordküste des Landes im Gouvernement Matruh gelegen, befindet sich der Kleopatra-Strand. Die von gewaltigen Felsformationen umgebene Bucht bildet natürliche Becken, die von türkisblauem Wasser gefüllt sind. Der Legende nach sollen schon Kleopatra und ihr Geliebter Marcus Antonius hier gebadet haben.
    • Dem General Erwin Rommel, der während des Zweiten Weltkrieges eine über dem Hafen der Stadt gelegene Höhle als Hauptquartier nutzte, wurde in Marsa Matruh das Rommel Museum gewidmet. Zu den Ausstellungsstücken zählen der Ledermantel und der Kompass des „Wüstenfuchses“.
    • Westlich von Marsa Matruh befindet sich der Agiba-Strand, einer der schönsten unberührten Strände der Welt. Agiba bedeutet „Wunder“ und tatsächlich präsentiert sich die Natur hier geradezu wunderbar: Von den Klippen hat man einen atemberaubenden Ausblick auf das blaue Mittelmeer. 
    • Durch Agiba führt auch die einzige Straße zur Siwa Oase. Die Wüsteninsel hat 23.000 Einwohner, von denen die meisten berberischen Ursprungs sind. Die Kultur des Nomadenvolkes ist hier durch Sprache und Kleidung allgegenwärtig. Reisende können die Oase auf Eselskarren erkunden. Neben der spektakulären Landschaft aus Palmenhainen, Obstbäumen und Seen kann man auch Lehmhütten aus dem 13. Jahrhundert bestaunen.

    Alexandria: Mystische Stadt der Pharaonen & Philosophen

    • Alexandria, auch Al-Iskandariyya genannt, ist die zweitgrößte Stadt Ägyptens und verfügt über eine Vielzahl antiker Denkmäler. Urlauber sollten sich einen Besuch der Katakomben von Ash-Shuqaffa nicht entgehen lassen. Hierbei handelt es sich um die größte römische Grabstätte Ägyptens. Die Gräber aus dem 2. Jahrhundert sind zum Teil gut erhalten und können täglich besichtigt werden.
    • Die Bibliothek von Alexandria war einst die berühmteste und bedeutendste Bibliothek der Antike. Die Einrichtung wurde im Laufe der Geschichte zweimal zerstört. Nach dem Neuaufbau im Jahre 2002 beherbergt sie heute Millionen von Büchern, mehrere Museen, Ausstellungen sowie ein Planetarium.
    • Im Südwesten der Stadt befinden sich die Grundmauern eines Tempels der Gottheit Serapis: Es handelt sich um das bekannteste Serapeum der Antike. Auf einer Anhöhe über den Trümmern steht die Pompeiussäule. Sie wurde 297 nach Christus zu Ehren von Kaiser Diokletian errichtet und hat die vergangenen Jahrhunderte nahezu unversehrt überstanden.

    Bummel auf den Basaren in Marsa Matruh & Alexandria

    • Neben den vielen Sehenswürdigkeiten sollte man auch unbedingt einen der Basare in Marsa Matruh & Alexandria besuchen. Hier erlebt man das typisch ägyptische Flair hautnah, zum Beispiel am Tuchbasar im Nordwesten von Alexandria.
    • Auf den Märkten werden nicht nur Oliven, Datteln und Wassermelonen angeboten, sondern auch Wolle und Schafe. In Marsa Matruh gehört der Libysche Markt zu den buntesten und stimmungsvollsten Orten der Stadt.