Curitiba

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Curitiba

    Während eines Urlaubes in der Großstadt Curitiba im Süden Brasiliens, gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und diverse Museen zu entdecken. Die 1693 gegründete Stadt liegt etwa 90 Kilometer vom Hafen Paranaguà¡ entfernt.

    Ein Spaziergang durch die Altstadt Curitibas

    • Ein Besuch der Altstadt, die man durch einen Fußgängertunnel erreicht, ist wie eine faszinierende Zeitreise durch die bewegte Geschichte Curitibas. Liebevoll restaurierte Gebäude und Kopfsteinpflaster bilden die Kulisse für zahlreiche Straßenmusikanten.
    • Auf dem Praca Tiradentes, wo die Wurzeln der Stadt liegen, befindet sich heute die Catedral Basà­lica Menor de Curitiba. Dieser Sakralbau wurde im neogotischen Stil errichtet und begeistert besonders durch seine Innengestaltung mit Glasfenstern und Möbeln, die aus Imbua-Holz geschnitzt wurden.
    • Zur Zeit des Sklavenhandels hatten Sklaven aus Afrika in der Stadt eine eigene Kirche namens Igreja de Nossa Senhora do Rosà¡rio e Sà£o Benedito. Mit der Abschaffung der Sklaverei verlor dieses Bauwerk seinen ursprünglichen Sinn. Doch da sich der Sakralbau auf dem Weg zum Friedhof befand, wurde er aus diesem Grund instand gehalten und zur Igreja dos Mortos, der Totenkirche, umgewandelt. Gegen 1931 war der ursprüngliche Bau bereits sehr baufällig und wurde durch ein neues Gebäude im neobarocken Stil ersetzt.

    Museen und Kultur in Curitiba

    • Neben den imposanten Kirchen bietet die Altstadt von Curitiba noch viele weitere Sehenswürdigkeiten. Vor allem die Museen sind einen Besuch wert. Das Museu Paranaense ist ein Gebäude im neo-klassischen Stil, in dem man diverse historische Exponate, archäologische Funde und Kunstwerke besichtigen kann.
    • Bei einem Stadtrundgang sollte man auch die beiden Kunstmuseen Museu de Arte Contemporà¢nea und Museu de Arte do Paranà¡ besichtigen, die Gemälde sowie Skulpturen von brasilianischen und internationalen Künstlern zeigen.
    • Falls man sich für zeitgenössische Architektur interessiert, sollte man einen Besuch des Museu Oscar Niemeyer einplanen.
    • Mit dem Castelo Lupion erfüllte sich der Kaffeeplantagenbesitzer Luiz Guimarà£es seinen Traum vom eigenen Schloss. Für den Bau des majestätischen Bauwerks, wurden Materialien aus Europa importiert. Der Baustil und die großzügige Parkanlage erinnern an die Residenz eines französischen Adeligen.

    Natur erleben: Parks und Grünanlagen in und um Curitiba

    • Auch Naturliebhaber kommen bei einem Aufenthalt in Curitiba auf ihre Kosten. Mitten in der Stadt findet man den Passeio Publico, ein geschütztes Stück Natur. Die Anlage umfasst 70.000 Quadratmeter und beherbergt verschiedene Attraktionen wie beispielsweise eine schwimmende Bühne, einen kleinen Zoo und ein Aquarium.
    • Im Jardim Botà¢nico Fanchette Rischbieter, dem Botanischen Garten Curitibas, kann man Bäume und Pflanzen aus Brasilien sowie vielen anderen Ländern besichtigen.
    • Eine weitere sehenswerte Parkanlage ist der Bosque Joà£o Carlos Hartley Gutierrez. Dieser Stadtwald wurde zum Gedenken an Amazonien und den Kampf für die Erhaltung des brasilianischen Regenwaldes angelegt.
    • Nur 95 Kilometer von Curitiba entfernt liegt die Ilha do Mel in der Bucht von Paranaguà¡. Hier laden sieben Strände zu Entspannung und gemütlichen Spaziergängen ein.