Chesapeake

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Chesapeake

    Von Kapitän John Smith aus der Pocahontas-Legende bereits 1608 erkundet, offeriert die Bucht und Stadt Chesapeake ideale Voraussetzungen für Strandurlaub mit vielseitigen Wassersportmöglichkeiten, reichlich Naturerlebnisse und aufregende kulturelle Attraktionen.

    Die Besonderheiten der Chesapeake Bay

    • Die größte Flussmündung in Nordamerika umfasst eine Gesamtfläche von mehr als 12.000 km². Über 150 Flüsse und größere Bäche münden in die Chesapeake Bay, die durch einen Meteoriteneinschlag vor etwa 35 Millionen Jahren entstand, dessen bis zu 1.000 m tiefer Meteoritenkrater westlich von Cape Charles kartografiert wurde. So haben Urlaubsgäste hier eine 311 km lange geschützte Bucht zur Verfügung, die sich hervorragend als Segelrevier, zum Wasserskilaufen und Angeln eignet. Wegen der nur etwa 6 m Wassertiefe in der Chesapeake Bay ziehen Taucher den nahen Atlantik vor.

    • Die märchenhaft schönen Sandstrände an der Mündung des nahen Nasemond River und der kilometerlange Strand bei Ocean View bescheren sonnenhungrigen Urlaubsgästen das ideale Terrain zum Faulenzen und ungetrübten Badespaß.

    • Außerdem lädt der Dismal Swamp zu Naturerkundungen in sein großflächiges Sumpfgebiet ein, dessen Artenreichtum sagenhaft ist. Hier beginnt der 1805 eröffnete Dismal Swamp Canal, der bis nach Brownsville in Texas führt. Mittels einer besonderen Schleuse wird das Eindringen von Salzwasser in den Kanal verhindert, was die Ansiedlung außergewöhnlich vieler Süßwassertierarten begünstigt hat. Eine Bootstour auf dem 35 km langen Kanal ist eine Fahrt durch nahezu unberührte Naturlandschaft und ein unvergessliches Erlebnis.

      Sehenswürdigkeiten und Kulturangebot an der Chesapeake Bay

    • Auffällig ist der Monitor-Merrimac Memorial Bridge Tunnel, einer Kombination aus Brücken, Tunnel und künstlichen Inseln anstatt Stützsäulen, der die Chesapeake Bay mit einer Gesamtlänge von 7,4 km überspannt. Er ist nach der USS Monitor der Unionsstreitkräfte und der CSS Virginia der Konföderiertenmarine, die aus dem Wrack der CSS Merrimac gebaut wurde, benannt, die sich hier eine erbitterte Seeschlacht geliefert haben.

    • Im Norden der Hafenstadt erwartet Kinofreunde das The Commodore im Art-decó-Stil. Hier werden neuste Produktionen und unvergessene Klassiker gezeigt, bei denen Filmfans zudem ein leckeres Dinner nach Wahl serviert bekommen.

    • Unbedingt sehenswert ist das Chrysler Museum of Art im benachbarten Norfolk. Über 40.000 Exponate aus 5.000 Jahren Kunstgeschichte werden präsentiert, darunter alte Meister, Impressionisten und die glitzernde Welt der Tiffany-Glaskunst.

      Unterhaltung und Entspannung in Chesapeake genießen

    • Der Bide-A-Wee Golfplatz am Westufer des Elisabeth River, der Chesapeake durchquert und die Golfanlagen der Nachbarorte heißen Gäste auf generell sehr gepflegten Plätzen willkommen.

    • Der Elisabeth River ist flussaufwärts über viele Kilometer schiffbar, was einen Bootsausflug durch den Süden Virginias geradezu herausfordert. Dabei führt der Fluss am Chesapeake Planetarium vorbei, das mit seiner großartigen Fotosammlung von Kometen und Planeten sehenswert ist.

    • Von den zahlreichen Stadtparks und Grünanlagen in Chesapeake seien der Cascade Park mit seinen optisch reizvollen Wasserspielen und die Brentwood Play Area erwähnt, wobei Letztere mit Kinderspielanlagen und Ballspielplätzen für jedes Alter sportlichen Spaß bereithält.