Caracas

    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Caracas

    Caracas, die Hauptstadt Venezuelas, gilt als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes. Zum Urlaub lockt Caracas mit seiner malerischen Lage zwischen hohen Bergen und den Stränden am Karibischen Meer, zahlreichen Architekturdenkmälern und vielen Museen.

    Historische Sehenswürdigkeiten in Caracas

    • Das Herz von Caracas ältestem Stadtteil bildet die Plaza Bolà­var. Den Platz zu Ehren des venezolanischen Nationalhelden Simón Bolà­var schmückt eine Reiterstatue von ihm, rundum stehen einige der bedeutendsten Bauwerke von Caracas:
    • In der an Kunstwerken reichen Kathedrale La Paz wurden Bolà­vars Eltern sowie seine Frau beigesetzt. Die ursprünglich im 17. Jahrhundert erbaute fünfschiffige Basilika wurde mehrfach umgebaut und birgt unter anderem Gemälde des Malers Antonio Herrera Toro.
    • Im Consejo Municipal , dem Rathaus der Stadt, kamen 1811 die Verfasser von Venezuelas Unabhängigkeitserklärung zusammen. In seiner direkten Nachbarschaft liegt der 1673 erbaute Erzbischöfliche Palast.
    • Keine 20 Autominuten entfernt steht ein Baudenkmal der Moderne: Der ab den 1940er Jahren unter der Leitung des Architekten Carlos Villanueva errichtete Campus der Universität Caracas zählt zum UNESCO-Welterbe.

    Bedeutende Museen und kulturelle Zentren

    • Wandbilder von Tito Salas zieren Simón Bolà­vars Geburtshaus. Nach einem Rundgang im Casa Natal del Libertador können Besucher im angeschlossenen Museum Exponate zum Leben des am 24. Juli 1783 geborenen Unabhängigkeitskämpfers besichtigen.
    • Das älteste Museum der Stadt ist das Museum der Wissenschaften: Die Ausstellungen im Museo de Ciencias umfassen archäologische, mineralogische, ethnologische und anthropologische Objekte.
    • Venezolanische Kunst verschiedener Epochen, von der vorspanischen Zeit bis zum 20. Jahrhundert, können Kunstliebhaber in der Galerà­a de Arte Nacional bewundern.
    • Eine Oase der Ruhe inmitten der Großstadt bietet das Museo de Arte Colonial Quinta de Anauco. Die ehemalige Kaffee-Hacienda mit üppigem tropischen Garten beherbergt in ihren restaurierten Räumlichkeiten Kunstwerke sowie Möbel aus Kolonialzeiten.
    • Zeitgenössischer Kunst widmet sich das Museo de Arte Contemporà¡neo de Caracas Sofà­a Imber. Der Museumkomplex präsentiert neben Werken einheimische Künstler Kunstwerke internationaler Meister, darunter Chagall und Picasso.
    • Ein kulturelles Zentrum der Stadt ist das 1983 eröffnete Complejo Cultural Teresa Carreno. In dem gigantischen Theaterkomplex mit zwei Sälen werden auch Konzerte, Opern und Balletaufführungen geboten.

    Beliebte Ausflugsziele rund um Caracas

    • Zwischen dem Hochtal von Caracas und dem Karibischen Meer verläuft der àvila-Gebirgszug. Das rund 100 Kilometer lange Massiv mit vielen Höhenunterschieden und mehreren etwa 2.500 Meter hohen Gipfeln beheimatet den Nationalpark Waraira Repano; die grüne Lunge von Caracas erreichen Urlauber auch bequem per Seilbahn. Sein Dschungel und sein Nebelwald laden zu ausgiebigen Wandertouren ein. Mit Restaurants sowie weiten Aussichten auf die Skyline von Caracas und das Meer lockt das Dorf Galipà¡n zum Besuch.
    • Rund 40 Kilometer von Caracas entfernt laden die Sandstrände von Maiquetà­a mit karibischem Flair zu Badeausflügen ein. Ebenso nah ist der Küstenstreifen El Litoral, den die Strände der ehemaligen Fischerdörfer La Guaira, Macuto und Caraballeda bilden.