Auckland

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.

    Auckland

    Die meisten Besucher nutzen Auckland als Startpunkt ihrer Neuseelandreise. Es lohnt sich jedoch unbedingt, mehrere Tage dort zu verbringen, denn die größte Stadt des Landes hat Einiges zu bieten.

    Schlafende Vulkane und malerische Buchten

    • Etwa 50 inaktive Vulkanhügel erheben sich im Großraum Auckland und prägen das Stadtbild. Besonders sehenswert ist der Mount Eden. Neben einem riesigen grasbewachsenen Krater ermöglicht er eine beeindruckende Panoramaaussicht auf die Umgebung. Auch der One Tree Hill mit seinem großen umliegenden Park lohnt einen Besuch.
    • Die Vulkaninsel Rangitoto ist in einer etwa halbstündigen Bootsfahrt von Auckland City bequem zu erreichen. Auf schwarzem Lavagestein führt ein Weg auf den 260 Meter hohen Gipfel.
    • Neben ruhenden Vulkanen ist es vor allem die Nähe zum Meer, die Auckland auszeichnet. Den Beinamen City of Sails verdankt die Stadt der enormen Anzahl an Segelbooten, die sich im Hafen Waitemata, und bei schönem Wetter auf dem Wasser, tummeln. Durch die Lage auf einer Landenge der Nordinsel ist das Meer nie weit entfernt.

    Aucklands Strände und Küsten erkunden

    • Ein Strandbesuch sollte bei keinem Auckland-Aufenthalt fehlen. Besonders schön sind der lange Takapuna Beach im gleichnamigen Stadtteil sowie der Cheltenham Beach in Devonport, beide im Norden der Stadt.
    • Devonport ist in nur zehn Minuten per Fähre von der Innenstadt erreichbar und lockt mit zwei Vulkanhügeln sowie vielen kleinen Cafés, Galerien, Geschäften und den hübschen Holzhäusern im viktorianischen Stil.
    • Beliebt ist auch der Stadtstrand von Mission Bay mit den vielen angrenzenden Restaurants und Bars.
    • Etwas rauer präsentieren sich die schwarzen Sandstrände an der Westküste. Hier toben hohe Wellen an dramatischen Küstenlinien. Die Strände Piha, Karekare und Muriwai eignen sich gleichermaßen zum vorsichtigen Baden wie zum Surfen.
    • Im Westen Aucklands stellt der Regionalpark Waitakere Ranges ein weiteres Ausflugsziel dar. Verschiedene Wanderwege durch dichten subtropischen Regenwald geben einen Vorgeschmack auf die neuseeländische Natur.

    Pulsierende Metropole Auckland

    • Im Zentrum von Auckland ragt der Skytower 328 Meter in die Höhe. Besonders Mutige können sich an einem Seil befestigt vom Turm in die Tiefe stürzen.
    • Interessante Einblicke in die Kultur und Natur Neuseelands gewährt das Auckland Museum, das sich in der Auckland Domain, einem der vielen Parks, befindet. Ein großer Teil des Museums widmet sich der Geschichte und Kunst der Maori, der Ureinwohner Neuseelands.
    • Die Queen Street ist die Shoppingmeile der Stadt. Hier lohnt sich auch ein Blick in die kleinen Seitengassen, etwa die Vulcan Lane. Mindestens ebenso gute Einkaufsmöglichkeiten bieten die Stadtteile Parnell und Ponsonby, die zudem mit vielen hervorragenden Restaurants punkten können.
    • Das Nachtleben spielt sich, neben Ponsonby, in der City ab. In den Hafengegenden Viaduct Harbour und Wynyard Quarter bieten Restaurants und Bars Spezialitäten an, etwa Lammgerichte oder frischen Fisch sowie die passenden neuseeländischen Weine.