Agra

    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 01 / 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Agra

    Flugreisen nach Agra bringen Kulturinteressierte zu Weltwundern gleichenden Baudenkmälern Indiens. Mit Bauwerken wie dem Taj Mahal oder dem Agra Fort präsentiert die Stadt bedeutendes Weltkulturerbe von Indien.

    Weltkulturerbe in Agra und Umgebung

    • Das Taj Mahal ist das berühmteste von Agras UNESCO-Weltkulturdenkmälern: 1631 wurde mit der Errichtung des 58 m hohen und fast ebenso breiten Mausoleum begonnen. Der Bau aus weißem Marmor mit weitläufiger Parkanlage ist für seine harmonischen Proportionen bekannt und mit feinen Mosaiken verziert. Es präsentiert Elemente persischer, ottomanischer, türkischer, islamischer sowie indischer Architektur und gilt als Paradebeispiel für die Baukunst der Mugha.
    • Zum Welterbe zählt auch das Rote Fort mit seinem sichelförmigen Grundriss und rund 380.000 qm Fläche. Die 1080 erstmals urkundlich erwähnte Wehranlage wurde im 16. und 17. Jahrhundert von den Mughal zu ihrer heutigen Form verstärkt und umgebaut. Einlass gewährten zwei reich verzierte Tore, das der à–ffentlichkeit heute unzugängliche Dehli-Tor sowie das Lahore-Tor. Seinen Namen verdankt das Fort den roten Sandsteinplatten, mit denen viele seiner Gebäude sowie die diese umschließende, rund 2,4 Kilometer lange Ziegelsteinmauer verkleidet sind. Aus den Bauwerken stechen der elegante Jahangir Mahal mit seinen geschmückten Deckengewölben sowie die aus weißem Marmor errichtete Perlenmoschee hervor.
    • Etwa 40 km westlich von Agra liegt die als Weltkulturerbe gelistete Stadt Fathepur Sikri mit ihren zahlreichen Palastanlagen. Auf dem Fundament eines buddhistischen Tempels wurde der fünfstöckige Palast Panch Mahal errichtet. Sein äußeres Erscheinungsbild dominiert ein ausladend geschmücktes Erdgeschoss mit 84 Säulen, welche die oberen Etagen tragen.

    Kunstvoll verzierte Baudenkmäler

    • Nur durch den Fluss Yamuna von Agras historischem Zentrum getrennt ist das 1628 fertiggestellte Mausoleum Itimad-ud-Daulah. Das historische Gebäude aus rotem Sandstein und Marmor liegt inmitten eines kunstvoll angelegten Persischen Gartens ist für seine zahlreichen Wandverzierungen und Wandbildern bekannt. Aufgrund seiner filigranen Intarsienarbeiten mit vorrangig geometrischen und floralen Mustern aus kostbaren Steinen wird es auch mit dem Kosenamen Jewel Box bedacht.
    • Am Stadtrand von Agra steht mit dem Dayal Bagh das religiöse Zentrum der 1915 gegründeten Religionsgemeinschaft Radhasoami. Die aufwendig gearbeiteten marmornen Fenster des würfelförmigen Gebäudes gelten als ein kunsthandwerkliches Meisterwerk. Verzierte Bögen im Erdgeschoss und üppig gestaltete Säulen im Obergeschoss schmücken das Bauwerk. Die Glaubensgemeinschaft gewährt Angehörigen aller Religionsgruppen eine kostenlose medizinische Versorgung.

    Sonstige Sehenswürdigkeiten in Agra

    • In der Agra Art Gallery wird vorwiegend Kunst und vor allem Schmuck aus der indischen Provinz Uttar Pradesh ausgestellt, ein Teil davon wird auch zum Kauf angeboten. Darunter sind gelegentlich Schmuckstücke mit indischen Diamanten, afghanischen Smaragden von hoher Qualität und übergroßen schwarzen Perlen aus dem Indischen Ozean.
    • Tierliebhaber besuchen den Tierpark Wildlife SOS. In diesem Gehege versorgen Angestellte schlecht gehaltene oder nicht mehr zur Arbeit einsetzbare indische Elefanten, sorgen sich um die asiatischen Kragenbären und kümmern sich um etliche andere Wildtiere, die dort ein sicheres Zuhause gefunden haben.