1. Reisemagazin
  2. Kreuzfahrt & Corona

Kreuzfahrt trotz Corona: Tipps und Erfahrungen mit der Mein Schiff 4

Von

Petra und Natascha aus der Restplatzbörse Redaktion durften im Juli 2021 mit der Mein Schiff 4 von TUI Cruises die italienische Küste erkunden. In unserem Reisemagazin erzählen sie über ihre Reiseerfahrungen auf einem Kreuzfahrtschiff während der Pandemie und geben praktische Tipps für Kreuzfahrt-Neulinge und Kreuzfahrt-Experten.

Juli 2021 – Wir tauschten das heimische Büro in Wien gegen das Homeoffice auf See und fuhren für eine Woche mit der Mein Schiff 4 die italienischen Küste entlang. Mit unserer Route „Große Freiheit* – Italienische Küste 2“ waren wir sieben Nächte auf dem Kreuzfahrtschiff von Genua, Cannes, Salerno bis nach Civitavecchia (Rom) unterwegs. Eine spannende Erfahrung, die wir nun gerne mit euch teilen möchten und sicher hilfreich für eure nächste Kreuzfahrt ist!

Anreise: Von Mailand über Portofino nach Genua

Bereits die Anreise zu unserer Kreuzfahrt war Bella Italia pur! Wir entschieden uns, nicht direkt nach Genua zu reisen, sondern eine Nacht in Mailand zu verbringen. In unserem Blogartikel “Mailand an einem Tag” berichten wir euch, was wir in der Modemetropole alles erlebt haben und wie auch ihr einen kurzen Zwischenstopp in Mailand optimal planen könnt. Auch das wunderschöne Fischerdorf Portofino konnten wir vor unserer Einschiffung besuchen. Warum wir uns in diesen Ort verliebt haben, erzählen wir euch ebenfalls im Reisemagazin.

Tipp: Plant unbedingt genug Zeit für die Anreise ein und reist, falls möglich, eine Nacht früher an. Sollte etwa euer Flug verspätet sein oder gar ausfallen, habt ihr so genügend Puffer, um rechtzeitig auf dem Kreuzfahrtschiff zu sein. Eine pünktliche Anreise ist besonders dann wichtig, wenn der erste Tag ein Seetag ist. Wenn ihr euer Schiff nämlich verpasst, könnt ihr erst im nächsten Hafen an Bord gehen.

Die Einschiffung

Leinen los! Voller Vorfreude spazierten wir durch das Hafenterminal in Genua, absolvierten die verschiedenen Stationen des Check-In-Prozesses (siehe Hygienekonzept) und betraten endlich die wunderschöne Mein Schiff 4. Unsere Bordkarte lag schon vor unserer Kabine bereit.

Tipp: Die Bordkarte sollte während der gesamten Reise immer mitgeführt werden, da sie sowohl als Zimmerschlüssel fungiert, als auch bei der täglichen Temperaturmessung sowie beim Eintreten und Verlassen des Schiffes eingescannt wird. Eure Kabinennummer solltet ihr ab jetzt ebenfalls immer im Kopf haben, da diese in den Restaurants, im Theater und in den Ausflugsbussen abgefragt wird.

Nachdem wir uns kurz in unserer Balkonkabine für die kommenden Tage eingerichtet hatten, ging es für uns weiter zur obligatorischen Seenotrettungsübung. Damit hierbei nicht allzu viele Menschen aufeinandertreffen, findet diese mit viel weniger Passagieren als üblich statt. Gemeinsam mit einem weiteren Gast bekamen wir unsere Einweisung, die nur wenige Minuten dauerte. Es wurde immer klarer: Einige Abläufe haben sich seit Beginn der Pandemie hier an Bord verändert, und das liegt vorrangig am Hygienekonzept der Mein Schiff Flotte.

Tipps zur Kabinenwahl

Falls ihr auf der Suche nach einer passenden Kabine für eure Kreuzfahrt seid, können wir euch einige bewährte Tipps an die Hand geben.

  • Bevor ihr eine Kabine bucht, schaut euch die Deckpläne der Schiffe online an und trefft so eine Wahl, die euren Vorstellungen gerecht wird.
  • Sind euch kurze Wege wichtig, dann wählt eine Kabine in der Nähe eines Aufzugs.
  • Decks ohne öffentliche Bereiche darunter oder darüber sowie ohne eingeschränkte Sicht aufgrund der Rettungsboote sind optimal (im Fall der Mein Schiff 4 empfehlen wir die Decks 7-10).
  • Wir legen euch eine Balkonkabine sehr ans Herz. So genießt ihr die frische Luft und den Blick auf die Weite des Meeres und neue Ziele.
  • Prüft bereits im Vorhinein den Routenverlauf eures Schiffs und wählt eine Balkonkabine auf der Landseite, um grandiose Aussichten auf die Küste zu genießen.
  • Absolutes Highlight: eine Suite! Wenn ihr euch eine Junior Suite bzw. Themensuite bucht, habt ihr nicht nur eine luxuriösere Kabine (Playstation 4 in jeder Suite inklusive), sondern ihr könnt auch private Bereiche wie ein exklusives Sonnendeck oder die X-Lounge mit eigenem Buffet im Schiff nutzen.
  • Falls ihr einen empfindlichen Magen habt und tendenziell unter Seekrankheit leidet, empfehlen wir eine Balkonkabine in der Schiffsmitte auf einem der unteren Passagierdecks. Der Wellengang ist hier am wenigsten wahrzunehmen, und ein Blick auf den Horizont in Kombination mit frischer Luft können das Unwohlsein lindern.

Leben an Bord der Mein Schiff 4

An Bord der Mein Schiff Flotte sind dank des Premium Alles Inklusive-Konzeptes die meisten Leistungen und Freizeitangebote bereits im Reisepreis inbegriffen. Bis zu 12 Restaurants und Bistros warten auf euren Besuch, die meisten Speisen und mehr als 120 Markengetränke sind dabei inklusive. Auch für einen Besuch in der Sauna, im Fitnessstudio oder im Theater mit den abendlichen Shows ist nichts extra zu bezahlen. So stellt sich das Rundum-sorglos-Gefühl bereits beim Betreten des Schiffes ein, denn man muss an keine Zusatzkosten mehr denken und kann einfach genießen.

 

Das Schiff bietet eine Vielzahl an wunderschönen Plätzen, an denen man wunderbar entspannen oder sich auspowern kann. Im SPA & Meer Bereich könnt ihr bei entspannenden Massagen, ausgedehnten Saunabesuchen oder wohltuenden Kosmetikanwendungen richtig abschalten. In den Neuer Wall - Einkaufspassagen habt ihr die Auswahl an Hautpflege- und Kosmetikprodukten, Düften, Mode, Schmuck und Taschen. Der große Außenpool samt den Whirlpools lädt zum Schwimmen und zum Entspannen ein, der Innenpool kann als Aktivitäten- und Spaßpool genutzt werden. Die sogenannten “Pool-Engel” sorgen hier dafür, dass Liegen, die länger als 30 Minuten ungenutzt waren, wieder freigegeben werden. So findet man rund um die Uhr einen freien Platz an Deck!

An Bord der Wohlfühlflotte wird es auch Kindern und Jugendlichen dank abwechlungsreichen Unterhaltungsprogrammen bestimmt nicht langweilig.Im Kids-Club kümmern sich ausgebildete Kinderbetreuer ohne Aufpreis um die kleinen Piraten, und auch in der Teenslounge ist immer was los.

Wenn die Passagiere Lust haben, an den vielfältigen Veranstaltungen teilzunehmen, können sie sich im Meine Reise Bordportal oder über die Mein Schiff App® kostenlos dazu anmelden. Die tägliche Bordzeitung mit dem entsprechenden Tagesprogramm bekommen die Gäste am Vorabend auf die Kabine.

Extra zu bezahlen sind lediglich die Landausflüge, SPA-Anwendungen, die Speisen und Getränke in den Spezialitätenrestaurants sowie ausgewählte Getränke wie spezielle Champagner oder Weine.

Das Hygienekonzept von Mein Schiff

Mein Schiff hat bereits im Sommer 2020 gemeinsam mit medizinischen Experten einen 10-Punkte-Plan für die Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs entwickelt, wodurch sie als erster Kreuzfahrtanbieter weltweit wieder in See stechen konnten. Das Hygienekonzept gilt für alle Gäste, wird an aktuelle Situationen angepasst und beinhaltet unter anderem folgende Punkte (Stand Juli 2021):

Vor der Kreuzfahrt: Alle Passagiere müssen einen Online Check-in durchführen, einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen sowie zwei COVID-19 Tests vorlegen. Das heißt, dass alle Gäste einen Antigen- oder PCR-Test im Heimatland machen (der Test sollte bei der Anreise maximal 48 Stunden alt sein) und zusätzlich vor der Einschiffung am Hafenterminal kostenlos getestet werden. Dies gilt übrigens auch bei vollständiger Impfung oder Genesung. Bevor es an Bord geht, erfolgt noch eine Temperaturmessung.

Während der Kreuzfahrt: Während der Reise werden bei der Besatzung und allen Gästen täglich Temperaturkontrollen durchgeführt. Diese Temperaturkontrollen sind verpflichtend und dienen als Frühwarnsystem.

In allen Innenbereichen (außer in der Kabine) muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. In den Außenbereichen gilt die Maskenpflicht nur dort, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Eine Befreiung der Maskenpflicht ist aktuell nicht möglich, auch nicht mit ärztlichem Attest.

Am Schiff stehen überall Desinfektionsmittelspender. Alle regelmäßig berührten Oberflächen an Bord werden kontinuierlich gereinigt und desinfiziert sowie bei Tischen oder Liegen auf den Mindestabstand geachtet.

Das Buffetrestaurant hat geöffnet, allerdings dürfen sich die Gäste die Speisen und Getränke nicht selbst nehmen - das erledigt die Crew für euch. Im Theater und den Fitnesskursen gibt es limitierte Plätze, daher ist eine Reservierung vorab über die Mein Schiff® App obligatorisch. Auf jedem Schiff befindet sich ein modernes Hospital mit deutschsprachigen Schiffsärzten und Pflegekräften sowie Testkapazitäten.

Im Krankheitsfall: Falls jemand an Bord als Verdachtsfall gilt oder positiv auf Corona getestet wird, übernimmt TUI Cruises die gesamte Organisation und Kosten für ggf. notwendige Tests an Bord, die Quarantäneunterkunft an Land, Betreuung im Fahrtgebiet und die Rückreise nach Hause.

Unsere Route mit der Mein Schiff 4

Unsere Route “Große Freiheit - Italienische Küste 2”* führte uns für sieben Nächte entlang der italienischen Küste im westlichen Mittelmeer beginnend mit Genua über den französischen Hafen Cannes (Nizza & Monaco) nach Salerno (Amalfiküste), weiter nach Civitavecchia (Rom) und wieder zurück nach Genua. Wir hatten insgesamt 3 Seetage, die dank des Premium Alles Inklusive Konzeptes mehr als entspannt waren.

* Die Route hieß ursprünglich “Blaue Reise”. Diese Bezeichnung wurde in “Große Freiheit” umbenannt. Grund: “Blaue Reise” bezieht sich auf Kreuzfahrten ohne Landgänge. Da inzwischen Kreuzfahrten wieder mit Landausflügen möglich sind, werden diese unter der Bezeichnung “Große Freiheit Reisen” angeboten.

Mittlerweile bietet Mein Schiff auch Kreuzfahrten mit der Bezeichnung “Ganz große Freiheit” an. Das sind Mein Schiff Reisen, die nur von geimpften Personen gebucht werden können. Bei diesen Kreuzfahrten genießen die Gäste an Bord mehr Freiheit wie z.B. Selbstbedienung am Buffet oder individuelle Landgänge (abhängig von der aktuellen Situation).

Kreuzfahrten “Ganz große Freiheit” 

Sind Landausflüge möglich?

Ob ihr Landausflüge bereits individuell machen könnt oder diese nur mit gebuchten Ausflügen durchführbar sind, hängt ganz von eurer Route ab. Da zum Zeitpunkt unserer Kreuzfahrt in Italien und Frankreich individuelle Landgänge nicht möglich waren, haben wir uns passende Landausflüge über die Mein Schiff® App gebucht. Wir haben folgende Ausflüge gebucht und können diese auch uneingeschränkt empfehlen:

  • Nizza mit der Minibahn
  • Amalfiküste mit dem Boot entdecken
  • Selfie-Tour durch Rom

Tipp: Über die Mein Schiff® App könnt ihr bereits vor dem Start eurer Kreuzfahrt die gewünschten Landausflüge reservieren, was wir an dieser Stelle auch empfehlen möchten. Besonders beliebte Ausflüge sind oftmals rasch ausgebucht!

Was gilt es bei den Landausflügen zu beachten?

Durch Corona sind für geführte Landgänge folgende Abläufe und Maßnahmen zu beachten (Stand August 2021):

  • Um Warteschlangen zu vermeiden, erhält jede Ausflugsgruppe eine genaue Zeit für den Treffpunkt, um zum passenden Bus oder dem Tenderboot zu gelangen.
  • Vor Einstieg und Wiedereinstieg in den Bus sowie regelmäßig während der Tour werden die Hände vom Reiseleiter desinfiziert.
  • In manchen Ländern (z.B. Frankreich) gilt auch im Freien Maskenpflicht.
  • Ganz wichtig: Bei geführten Landausflügen müsst ihr stets bei der Gruppe bleiben. Die Stadt selbst erkunden oder gemütlich durch einen Markt bummeln ist aktuell leider nicht möglich. Gästen, die sich unabgesprochen von der Reisegruppe entfernen, ist aufgrund der Corona-Schutzvorgaben eine Weiterreise an Bord der Schiffe nicht mehr möglich.

Hinweis: Neben Estland und Schweden können aktuell (Stand August 2021) auch in Griechenland wieder individuelle Landgänge durchgeführt werden. Hier findet ihr passende Kreuzfahrten dazu!

Gibt es Internet an Bord?

An Bord der Mein Schiff  Flotte könnt ihr das Meine Reise Bordportal sowie die Mein Schiff® App kostenfrei nutzen. Zusätzliche Internetpakete könnt ihr bequem an Bord buchen. Da das Internet aber über eine Satellitenverbindung bereitgestellt wird, könnt ihr die Verbindungsgeschwindigkeit nicht mit der an Land vergleichen. Besonders an Seetagen kommt es da vereinzelt zu Ausfällen oder besonders langen Wartezeiten. Für die Nutzung der Social Media Dienste oder Whats App ist die Verbindung ausreichend, für das klassische Home-Office mit zuverlässiger Internetverbindung können wir eine Kreuzfahrt aber nicht empfehlen.

Tipp: Damit keine unerwarteten Kosten auf euch zukommen oder ihr versehentlich in das Satellitennetz kommt, solltet ihr das Datenroaming auf euren Handys deaktivieren.

So funktioniert die Abreise

Abreisende Gäste können sich über die Mein Schiff® App ein für sie passendes Check-Out Fenster reservieren, in dem sie das Schiff verlassen möchten. Die Koffer sollten bereits am Vorabend des Abreisetags bis spätestens 22:00 vor die Kabinentür gestellt werden, damit die Crew diese vom Schiff tragen kann. Dafür werden euch passende Kofferbänder in die Kabine gelegt, die auf eurem Gepäck befestigt werden können. So könnt ihr dieses am Hafenterminal einfach wiederfinden.

Die Bordrechnung könnt ihr entweder an der Rezeption in bar begleichen, oder ihr findet die Kreditkartenabrechnung am letzten Abend in eurem Kabinentürfach vor. Wenn ihr euch mit einem Trinkgeld bedanken möchtet, könnt ihr den dafür vorgesehenen Tringeldumschlag auf eurer Kabine nutzen und diesen bei der Rezeption einwerfen.

Falls bei der Rückreise in das jeweilige Heimatland ein negatives COVID-19-Testergebnis verlangt wird, kann dieser Test noch auf dem Schiff gegen einen geringen Kostenbeitrag durchgeführt werden.

Die Bordkarte wird beim Verlassen ein letztes Mal gescannt und darf als Erinnerung behalten werden.

Zusammenfassung: Was ist jetzt bei Kreuzfahrten anders?

Wir geben euch eine kurze Zusammenfassung, was sich am Beispiel von Mein Schiff seit der Pandemie am Bordleben verändert hat (Stand: Juli 2021).

  • Reduzierte Gästezahl auf dem Schiff (maximale Auslastung: 60 – 80 %)
  • Verpflichtende COVID-Tests vor der Einschiffung und tägliche Temperaturmessungen
  • Mehr Abstand im Gästebereichen (von Platzierung der Liegen bis Sitzordnung im Theater)
  • Limitierte Plätze im Theater und bei Kursen Maskenpflicht im Innenbereich und Außenbereich, wo kein Mindestabstand gehalten werden kann
  • Strengeres Hygienekonzept
  • Je nach Route keine individuellen Landausflüge möglich
  • Am Buffet ist es nicht erlaubt, Speisen und Getränke selbst zu nehmen. Dein Essen wird dir aber liebevoll von einem Mein Schiff Mitarbeiter angerichtet.
  • Angabe der Kabinennummer bei den Restaurantbesuchen und Landausflügen (dient der Kontaktnachverfolgung)

Unser Fazit

Die Kreuzfahrt mit der Mein Schiff 4 war für uns beide ein wunderbares Abenteuer und wir haben sowohl die Zeit an Bord als auch an Land sehr genossen. Das Schiff bietet eine Vielzahl an wunderschönen Plätzen, an denen ihr entspannen, genießen oder euch auspowern könnt. Wer sich dabei verläuft, entdeckt noch mehr. Da sprechen wir aus Erfahrung! :-) Das Hygienekonzept war durchdacht, und trotz einiger Einschränkungen bedingt durch die Pandemie haben wir uns rundum wohl gefühlt. Besonders gut fanden wir die Mein Schiff® App, mit der ihr vor und während der Reise alle wichtigen Informationen zu eurer Kreuzfahrt bekommt und euch ganz einfach Landausflüge buchen, oder eure Programmpunkte für den Tag reservieren könnt. Wir würden sofort wieder mit der Wohlfühlflotte in See stechen! An dieser Stelle möchten wir ein großes Dankeschön und Lob an die gesamte Besatzung der Mein Schiff 4 aussprechen, die einen großartigen Job leisten und dabei nie das Lächeln verlieren. Auf bald!

Möchtet ihr ebenfalls eine Kreuzfahrt mit der Mein Schiff  Flotte unternehmen? Hier findet ihr die aktuell buchbaren Kreuzfahrten.

 

Mein Schiff von TUI Cruises

→ Zum Reisemagazin

Reisetipp von

Restplatzbörse Redaktion

Beliebte Reiseziele mit Mein Schiff