Lappland Urlaub & Last Minute Reisen günstig buchen

Comfort Hotel Winn
Umea 1 Tag, Übernachtung Hotel ab € 39
Quality Hotel Skelleftea Stadshotell
Skelleftea 1 Tag, Übernachtung Hotel ab € 42
Comfort Hotel Arctic
Lulea 1 Tag, Übernachtung Hotel ab € 44
Scandic Skelleftea Hotel
Skelleftea 1 Tag, Frühstück Hotel ab € 45
    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 01 / 580 850 an.

    Lappland

    • Sprache: Finnisch
    • Einwohnerzahl: ca. 200.000
    • Flugzeit: ca. 4 h
    • Ortszeit: MEZ +1 h
    • Währung: Euro

    Das Lappland ist eine dünn besiedelte Landschaft in Nordeuropa.

    Reisetipps

    Lappland ist ein Paradies für Winterliebhaber. Levi ist das bekannteste Skigebiet Lapplands. In Inari, im Lemmenjoki Nationalpark kann man die Ruhe der Natur genießen und sich von den unendlichen Schneesteppen begeistern lassen.

    Mehr ...

    Lappland

    Als Teil Skandinaviens wird die Region geprägt durch Fjorde und weite Ströme, durch Tundrasteppen und ewiges Eis, und ist dabei so vielfältig wie die Nationen, unter denen sie aufgeteilt ist: Norwegen, Schweden, Finnland und Russland.

    Winter in Lappland

    Spricht man heute von Lappland, so ist meist der finnische Teil gemeint. Innerhalb Finnlands grenzt es im Süden an die Provinz Nordösterbotten, während im Osten die Staatsgrenze zu Russland liegt. Die Landschaft ist durch ein flaches Taigagebiet geprägt, das sich langsam bis zur schwedisch-norwegischen Grenze in den Skanden erhebt. Dort findet man eine herrliche Landschaft aus meterhohen grünen Bergriesen, die durch große Ströme wie den Tumola getrennt werden.
    Lappi, wie die Finnen das Land nennen, liegt größtenteils nördlich des Polarkreises und zählt daher zu den schneesichersten Gegenden des Nordens und ist somit ein Paradies für Wintersportler. Die bekanntesten Winterskigebiete sind Saariselkä und Levi in Nordlappland. Wenn im Winter die Seen zugefroren sind, sieht man Einheimische in Yllasjarvi beim Eisfischen. Levi ist das größte Skigebiet in der Region und nicht nur wegen des alpinen Weltcupslaloms der Damen eine Reise wert. Ein Ausflug auf einem Huskyschlitten durch die unberührte Wildnis bei Sirkka, mit anschließendem Lagerfeuer im ewigen Eis, gleicht einem unvergesslichen Winterabenteuer. Eine Übernachtung im Eishotel von Kemi inmitten einer unberührten Landschaft ist nicht nur bei den Einheimischen eine beliebte Idee für den Winterurlaub.

    Europas letzte Wildnis bei Inari entdecken

    Die Gemeinde Inari ist das flächenmäßig größte Gebiet im finnischen Lappland, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit, einen Elch oder einen Steinadler zu Gesicht zu bekommen, weitaus größer, als einem der Einheimischen Samen über den Weg zu laufen. Inari ist Teil des Lemmenjoki-Nationalparks, der mit fast 3000 km² das größte Naturschutzgebiet Finnlands darstellt. Weite Bereiche der Gemeinde sind mit Wasser bedeckt, und hier findet man auch den Inarijärvi mit seinen 3.000 Inseln, dem drittgrößten See Finnlands. In Inari wachsen noch Kiefern und Fichten, während es weitgehend baumfrei wird, je höher man steigt. Eine tundraartige Vegetation zeigt sich dem Besucher beim Wandern durch die überwiegend flache Umgebung, und hier lassen sich noch wilde Tiere wie Vielfraße, Wölfe und Lemminge entdecken. Inari grenzt nicht nur an Norwegen - fährt man weiter östlich, ist man bereits in Russland.
    Die Tierwelt in Lappland ist aufgrund der Klimazone einzigartig. Das Samenland ist mit einer reichen Vogelwelt aus Stelzvogel-, Greifvogel- und Singvogelarten, die in großen Scharen über das Land ziehen, gesegnet. Im Winter sind in den Waldgebieten Rentierherden zu finden, die im Sommer in die Berge ziehen. Die traditionelle Rentierzucht ist ein überliefertes Kulturgut dieser Ureinwohner. Die Nationalparks und Naturschutzgebiete Lapplands sind weltbekannt und bilden den größten zusammenhängenden Schutzgebietskomplex Europas. Die Samen sind die einzigen Menschen, die man auf einer Reise durch Lappland antrifft. Der Besucher wandert weit über endlose Steppen aus Eis und hört unterwegs nur seine innere Stimme und die Lockrufe der Natur.