Grönland Urlaub & Last Minute Reisen günstig buchen

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 01 / 580 850 an.

    Grönland

    • Sprache: Grönländisch, Dänisch
    • Einwohnerzahl: ca. 57.000
    • Flugzeit: ca. 6 h
    • Ortszeit: MEZ -2 h
    • Währung: Dänische Krone

    Wer sich auf eine Reise nach Grönland begibt, begibt sich in das ewige Eis.

    Reisetipps

    Grönland ist mehr als eine von Eis und Schnee bedeckte Insel. In unbeschreiblicher Natur können reisende Abenteuer bei Fahrten mit dem Hundeschlitten, Walbeobachtungen oder Gletschertouren erleben.

    Mehr ...

    Grönland

    Auf der weltweit größten Insel können Urlauber viele unvergessliche Momente erleben, sowohl in den kleinen Städten als auch in der einzigartigen Natur. Diese bietet mehr als Schnee. Die Südspitze von Grönland ist grün.

    Grönland und seine unvergleichliche Natur

    Nur wenige Orte auf dieser Welt kombinieren eine eisige Landschaft, ein klares Licht und die rohe Kraft der Natur so sehr wie das offiziell zu Dänemark gehörende Grönland. Die Insel ist zu mehr als zwei Dritteln mit Eis und Schnee bedeckt und in einen ewigen Winter gehüllt. Es gibt praktisch keine Straßen, sodass Reisende auf Hubschrauber, Boote, die eigenen Füße, Skier oder auf einen Hundeschlitten zurückgreifen müssen. Der Lohn für eine gewisse Anstrengung sind großartige Berglandschaften und Gletscher sowie spektakuläre Fjorde, die es auf der gesamten Insel zu bewundern gibt. Reisende sollten sich allerdings auf sich schnell änderndes Wetter einstellen. Dazu gehören nicht nur Schnee und Stürme, sondern auch eine Mitternachtssonne, die Magie des Nordlicht Aurora borealis sowie in der Sonne kalbende Gletscher. Für dieses Phänomen ist vor allem der Ilulissat-Eisfjord bekannt. Beobachter können auf einer Inseltour Robben in ihrem natürlichen Lebensumfeld bewundern und auf dem Meer riesige Wale vorüberziehen sehen. Grönland bietet aber auch für Abenteurer und Aktivurlauber unvergessliche Momente. Sie können Kajakfahren, auf Eisberge klettern oder Lachse fischen.

    Grönland bietet mehr als ewiges Eis

    Grönland ist die weltweit größte nichtkontinentale Insel, sie hat allerdings nur eine geringe Bevölkerungszahl. Die Population an Schlittenhunden ist mit 30.000 auf der Fläche von 2.166.000 Quadratkilometern fast genau so groß. Entlang der Westküste liegen einige Dutzend kleine Dörfer mit bunt bemalten Holzhäusern sowie ein paar kleine Städte. Die Hauptstadt Nuuk ist auch als Godthab bekannt. Neben dem Nationalmuseum, einer Kunstgalerie und einer Universität sowie dem einzigen Sportstadion der Insel befindet sich hier die im Jahre 1849 erbaute Erlöserkirche als herausragende Sehenswürdigkeit. Nuuk liegt 250 Kilometer vom Polarkreis entfernt. Die zweitgrößte Stadt der Insel heißt Sisimiut. Sie liegt etwa 100 Kilometer nördlich des Polarkreises am Fuße des Berges Nasaasaaq. Das älteste Gebäude des gesamten Eilands steht seit dem Jahr 1764 in dieser Stadt. Es heißt passenderweise das alte Haus. Unterkunft finden Reisende hier und auch in Maniitsoq in verschiedenen kleinen Hotels. Einen Flughafen gibt es in Kulusuk, einem Dorf mit nur 280 Einwohnern. In Grönland können Reisende noch die ursprüngliche Kultur der Inuit erleben, die traditionell Robben und Wale jagen. Allerdings gibt es auch westliche Einflüsse. Die Städte und auch einige Dörfer sind teilweise dänisch geprägt, sodass Urlauber an den Tagen, an denen sie keine Abenteuer im Eis suchen, behagliche Momente in gemütlichen Restaurants und Cafés genießen können. Wer zur Südspitze reist, kann sogar einen richtigen Frühling erleben und den Bauern bei der Ernte zuschauen. Im eisfreien Hochland im Süden Grönlands grasen ansonsten vor allem Schafe.