Costa da Caparica Urlaub & Last Minute Reisen günstig buchen

Do Mar
gut
Sesimbra 7 Tage, Frühstück Pauschalreise ab € 463
Hotel Costa da Caparica
gut
Costa da Caparica 7 Tage, Frühstück Pauschalreise ab € 495
Aldeia dos Capuchos Golf & SPA
gut
Costa da Caparica 7 Tage, Frühstück Pauschalreise ab € 544
Sana Sesimbra
Sehr Gut
Sesimbra 7 Tage, Frühstück Pauschalreise ab € 557
    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 01 / 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Costa da Caparica

    • Sprache: Portugiesisch
    • Einwohnerzahl: ca. 13.500
    • Flugzeit: ca. 3h
    • Ortszeit: MEZ und MESZ -1h
    • Währung: Euro

    Die Costa da Caparica befindet sich im Kreis Almada nahe der Mündung des Tejo. Insgesamt 20 Kilometer schlängelt sie sich von Caparica-Stadt bis Cabo Espichel.

    Reisetipps

    Costa da Caparica an der portugiesischen Atlantikküste verspricht herrlichen Badeurlaub, reges Nachtleben, malerische Fischerorte und eine genussvolle Küche.

    Mehr ...

    Costa da Caparica

    Sonnenanbeter werden sich an den sonnenverwöhnten Sandstränden wohlfühlen. Schattige Flächen aus Pinien-, Akazien- und Eukalyptuswäldern sowie weißer Sand und türkisfarbenes Wasser prägen die Küstenanschnitte. Am Abend füllen sich die zahlreichen Fischrestaurants und landestypische Gerichte wie Kabeljau-Bällchen mit diversen Beilagen werden serviert. Zu später Stunde trifft man sich dann in Diskotheken und Strandbars für ein berauschendes Tanzvergnügen.

    Seit dem Bau der Verbindungsbrücke Ponte 25 de Abril ist die Costa da Caparica von Lissabon aus viel leicht erreichbar. Daher kommen immer mehr Einheimische aus der Hauptstadt hierher, um an diesem herrlichen Abschnitt der Atlantikküste ein paar erholsame Stunden zu erleben.

    Urlaub an der Costa da Caparica

    Viele Küstenorte entlang der Costa da Caprica haben ihren ursprünglichen portugiesischen Dorfcharakter mit schmalen Gassen im Ortskern und bunten Fischerbooten im Hafen bewahren können. Wie schon zu alten Zeiten wird hier der tägliche Fang noch an die lokalen Gaststätten verkauft oder auf einem der wöchentlichen Bauernmärkte lautstark angepriesen. Es lohnt sich, einen Stadtbummel durch die belebten Straßen zu machen, die mit zahlreichen Boutiquen und kleinen Läden locken. Aus dem gleichnamigen Fischerdörfchen Costa da Caprica ist zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein elegantes Strandbad geworden.

    Als effektives Fortbewegungsmittel zwischen den vielen kleinen Sandstränden und Ortschaften bietet sich die Transpraia an. Die offene Bummelbahn pendelt zwischen Caparica-Stadt und Fonte da Telho und hält an jedem Strand. Der Strand von Fonte da Telho begeistert unter anderem besonders Gleitschirmflieger. Dort sorgen 70 Meter hohe Klippen für eine optimale Startrampe zu unvergesslichen Flugerlebnissen über die tosenden Wellen des Atlantiks. An der südlichsten Spitze liegt die Albufeira-Lagune. Von großen Sanddünen geschützt, lädt sie mit ruhigem Wasser zum Baden, Planschen und Entspannen ein, während die lebhafte Brandung am offenen Meer viele Segler, Kite- und Windsurfer anlockt. Darüber hinaus finden Hochseeangler und Tauchfreunde hier beste Voraussetzungen.

    Lissabon für sich entdecken

    Als Kontrastprogramm zur Costa da Caparica bietet sich ein Tagesausflug in die nahe Hauptstadt Portugals an. Ein wenig Kultur und Sightseeing gehören zu einem perfekten Urlaub dazu. Der Hafen Lissabons erinnert mit Kulturdenkmälern, wie das Tor von Belem, an erstaunliche Schiffsreisen in die Neue Welt. In der kopfsteingepflasterten Altstadt verweisen barocke Kirchen und Kathedralen auf den tiefen katholischen Glauben der Portugiesen. Einen Einblick in die Vergangenheit verschafft das Museum in den Ruinen der Carmo-Kirche mit seinen bemerkenswerten prähistorischen Relikten. In der Einkaufstrasse Rua Augusta präsentieren stilvolle Boutiquen ihre neuste Modekollektion und aus den nostalgischen Cafés duftet es verlockend nach zimtigen Leckereien. Bei einer Drahtseilbahnfahrt ins Alfama-Viertel verzaubern weiß gestrichene Häuser mit blumengeschmückten Balkonen. Auf dem Rückweg zur Costa da Caparica verspricht ein Abstecher in die Nachbarstadt Almada einen krönenden Abschluss. Hier befindet sich die 80 Meter hohe Statue Cristo Rei, von der man einen malerischen Panoramablick auf die Hauptstadt und den Tejo Fluss hat.